Twinbalance – Eine Decke als Weltneuheit?

Eine Bettdecke als Weltneuheit? Ich konnte mir erst gar nicht vorstellen, was an der Twinbalance Schlafdecke so neu sein kann.

Klar gibt es enorme Unterschiede bei Bettdecken. Das hat wohl jeder schon selbst am eigenen Leib erfahren. Unter manchen friert man im Winter und schwitzt im Sommer. Wieder andere verknubbeln und die nächste ist so schwer, dass man sich erdrückt fühlt.

Was ist bei der Twinbalance anders?

Twinbalance – Eine Decke als Weltneuheit?

Um das am eigenen Leib zu testen, hat mir die Firma KBT.de – Bettwaren und Heimtextilien, die Twinbalance Bettdecke in der Komfortgröße 155 x 220 cm zur Verfügung gestellt.

Die Decke wird in den nächsten Tagen erstmalig im stationären Handel, in Möbelhäusern oder online bei KBT.de erhältlich sein. Somit habe ich die große Ehre, diese Decke noch vor Markteinführung für euch unter die Lupe zu nehmen.

Die Firma KBT Bettwaren Vertriebs GmbH & Co. KG ist seit über 100 Jahren im Geschäftskundensegment der textilen Welt aktiv. Die Wurzeln des Unternehmens liegen dabei in der Verarbeitung von Daunen und Federn.
Somit hat sich die Firma zu einer tradtitionsreichen und innovativen Marke im Bereich von Bettwäsche, Frottierwaren, Matratzenschutz, Wohndecken und auch Teppichen entwickelt.

Die Twinbalance Bettdecke kommt in einem kleinen, handlichen Paket mit Tragegriff. Die leere Tasche gut an die Seite legen, sie dient bei Nichtgebrauch als praktische Aufbewahrungstasche.

Twinbalance
Bei der 155 x 220 cm Decke handelt es sich um eine Komfortgröße, dementsprechend habe ich eine große Decke erwartet. Das dann doch recht kleine Paket hat mich erst einmal etwas verwundert.

Doch sobald man den Reißverschluss öffnet, erinnert die Tasche an eine Peng-Schüssel, in der der Teig aufgeht. Der Teig entwickelt soviel Kraft, dass er den Deckel “ aufsprengt “ und dieser heraus quillt.

Die Twinbalance Decke sprengt zwar nicht den Reißverschluss, aber schon kurz nach dem Öffnen quillt diese Decke aus der Tasche heraus.

Twinbalance

Die Decke wird immer größer und größer und sieht bald aus wie eine flauschige Wolke, in die man sich am liebsten rein werfen möchte.

Mein Sohn setzte dies gleich in die Tat um, schmiss sich auf die Decke und rief: “ Die gehört mir! „. Na ja, da hat Mama auch noch ein Wörtchen mitzureden, immerhin muss ich ja auch noch die Weltneuheit heraus finden.

Ausgebreitet auf dem Bett, sah man erstmal die ganze Pracht. Die Decke ist wirklich groß und erinnert einfach an einen kuscheligen Wolkenhimmel. Nun musst auch ich erstmal in das Vergnügen hinein und eine Runde kuscheln.

Die Decke ist so fluffig und dabei super leicht. Man hat das Gefühl, in Watte gepackt zu sein. Da hatte ich schon andere Decken in der Größe, die einen nur erdrückt haben. Ich konnte es kaum erwarten, dass die Nacht anbricht und ich mich in die Decke kuscheln konnte.

Nun ist ja alles bisher super, aber was ist denn nun die Weltneuheit?

Als erstes fällt auf, dass die Decke zwei Seiten hat:

 

Die Unterseite besteht aus Daunen & Federn, die Oberseite aus Daunen & Federn. Ja ihr habt richtig gelesen, beide Seiten sind ( fast ) gleich.

Der Unterschied liegt in der unterschiedlichen Versteppung. Zur Erklärung gehe ich mal ein wenig zurück in der Geschichte der Decken. Ganz am Anfang hatte man eine Decke in Sackform mit Füllung. Am nächsten Morgen hatte man oben die leere Decke und unten am Fußende die ganze Füllung.

Dann wurden Stege eingeführt, die die Füllung an Ort und Stelle hielten sollten. Das Problem mit dem Verrutschen war besiegt, aber nun hatte man an den Stegen Kältebrücken. In der Mitte jeder Kassette war die wärmende Füllung, während an den Nähten die Kälte durch die Decke kriechen konnte.

Die Twinbalance Bettdecke ist auf jeder Seite unterschiedlich gesteppt. So hat die eine Seite große Kassetten, und die andere Seite kleinere Kassetten.

Auf dem Bild könnt ihr die beiden unterschiedlichen Größen gut erkennen. Das heißt, wenn oben eine Naht auf der Decke ist, ist auf der Decke darunter keine Naht, sondern die flauschige und warme Füllung. Somit gibt es keine Kältebrücken mehr und die Decke hält euch wunderbar warm.

Diese Grafik veranschaulicht das noch mal ganz genau:

Hier sieht man gut, dass die Decke aus zwei Einzeldecken besteht. Oben links seht ihr die graue Naht, auf der unteren Seite ist diese graue Naht viel weiter rechts. Man sieht auch, dass die Decke gleichmäßig dick ist.

Bei einer normalen Kassettendecke könntet ihr jetzt sehen, wie die Decke an den Nahtstellen total dünn ist.

Zwischen den beiden Decken ist eine Membran aus Vlies eingenäht, die die beiden Decken trennt und feuchtigkeitsregulierend wirkt.

Durch diese einzigartige Zwei-Decken-Technik konnte das Füllgewicht auf 780 Gramm gesenkt werden, eine gleichwertige Kassettendecke benötigt ca. 1080 Gramm.

Daher ist die Twinbalance Decke zweifach warm, zweifach flauschig und zweifach atmungsaktiv, dabei aber wunderbar leicht. 

Die Decke gibt es in folgenden Größen:

  • 135 x 200 cm – 199,- €
  • 140 x 200 cm – 199,- €
  • 155 x 220 cm – 229,- €

Die weiße Aussenhülle besteht aus 100% atmungsaktiver Baumwolle. Die Füllung aus 60% Daunen und 40% Federn.

Die Bettdecke kann bei 30° im Schonwaschgang gewaschen werden.


Die Twinbalance wird als Ganzjahresdecke verkauft, beim Kälte Klima hat sie die Bestnote 1.0 erreicht. Bei warmen Klima immerhin eine gute 1.8. Da bin ich aber etwas skeptisch, ob mir die Decke im Sommer nicht zu dick/warm ist.

Das kann ich euch aber erst im Sommer beantworten, zur Zeit ist es gerade Nachts ja noch sehr kalt und ich genieße die kuschelige Wärme unter meiner Decke.

Weil es einige sehr interessiert, möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Decke beim Berühren leichte Geräusche macht. Es ist aber nicht unangenehm, sondern einfach typische Geräusche einer Daunendecke. Mich persönlich stört es absolut nicht.

Ich hatte mal eine Decke von einer Markenfirma, da hat mich das richtig gestört. Es war ein richtig lautes Knistern. Aber hier ist es eher ein dumpfes, leises Geräusch. Am besten ihr hört mal selbst:

Mein Fazit:

Diese Decke ist ein Traum aus fluffiger Wolke und weichem Wattebäuschen. Ich liebe es, wenn der Raum schön kalt ist, aber ich unter meiner Decke eingekuschelt bin und nicht friere.

Mich überzeugt, dass die Decke wunderbar warm hält, man darunter aber nicht schwitzt. Man fühlt sich einfach geborgen, sie ist leicht und erdrückt einen nicht.

Für den Winter meine absolute Traumdecke, wie es im Sommer ist, wird sich noch zeigen.

Mein Sohn durfte inzwischen die Decke auch mal ausprobieren und seitdem haben wir einen harten Kampf darum. Er liebt sie genauso wie ich. Von uns beiden daher volle Punktzahl mit hohem Kuschelfaktor.

 

Ich sage ganz lieben Dank an KBT für die Bereitstellung dieser tollen Decke.

pr-sample

 

 

8 Comments. Leave new

Hallo Sanne, die Decke sieht wirklich extrem flauschig und trotzdem leicht aus. Gefällt mir sehr gut! Liebe Grüße

Antworten

Huhu Sanne,

ein stolzer Preis für eine Decke. Aber es scheint sich zu lohnen. Das schaue ich mir mal genauer an. Ich bin eine absolute Frostbeule und muss immer eine kuschlig dicke Decke haben. Das könnte die perfekte sein.
Liebe Grüße Lena

Antworten

Puh für Decken finde ich das ein stolzer Preis…
Deine Fotos sind toll :)

Antworten

Die erscheint wirklich sehr überzeugend. Ich mag es auch immer schön warm, scheint die perfekte Winterdecke zu sein. LG Romy

Antworten

Ich glaube, hier würde ich auch mit dir um diese Decke kämpfen :)
Da ich Fluffiges und Warmes über alles liebe und ständig friere, wäre das genau das richtige für mich. Eine ähnliche Decke haben wir, aber nicht so hochwertig wie deine.

Liebe Grüße Sabine

Antworten

Na, das klingt ja wirklich nach einer Weltneuheit. Ich bin bei Decken und Kissen auch immer so eigen, aber das klingt nach einer Decke, die mir doch sehr zusagen könnte. Danke für die vielen Fotos und sogar den Soundtest.

Antworten

Hey, das hört sich doch perfekt an, danke für die Vorstellung!
Liebe Sonntagsgrüße!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: