Swiffer – auch mit Sti(e)l



Gerade jetzt im Sommer möchte man am liebsten gar keine Hausarbeit machen, sondern lieber irgendwo am See liegen oder im unter einem schattigen Baum.

Da die Hausarbeit aber leider keinen Urlaub macht, soll sie daher möglichst einfach und schnell gehen.
Hilfe gibt es durch Swiffer Produkte.

Dank Blogaboutit durfte ich 2 tolle Produkte ausgiebig im Haushalt testen:

Swiffer Produkte halten bis zu 3 mal mehr Staub fest wie herkömmliche Staubtücher. Sie sind ideal für die schnelle Reinigung zwischendurch.

Im Paket für den Bodenwischer ist der Wischer plus einem Stiel, sowie 2 Reinigungstüchern enthalten.

Der Stiel wird durch das einfache Stecksystem einfach zusammen gesteckt, das klappt sogar ohne Anweisung. Es ist nämlich egal, welcher der 3 Mittelstücke wann zusammen gesetzt wird. Man sollte nur der angenehmeren Haltung zuliebe das Stück mit dem Griff zuletzt aufstecken :-)

Der Wischer ist aus Gummi, damit nichts beschädigt werden kann.


Die Noppen machen das Tuch zusätzlich rutschfest.

Die überstehende Gummilippe kommt super bis an den Rand.

Das Tuch wird ganz einfach in die Laschen eingeklemmt.

Das Drehgelenk kommt spielend unter Schränke und um Gegenstände herum. Der Wischer lässt sich sehr leicht lenken.
Der Griff ist abgerundet und liegt super in der Hand, an eine Öse zum aufhängen wurde auch gedacht.

Man kommt wirklich super unter Schränke oder die Couch.


Hier putzt man ja nicht ganz so oft und da sammeln sich ganz schön Staub und Dreck an.

 Ganz zu schweigen von den vielen Gegenständen, die ich so regelmäßig unter der Couch finde.
Ich frage mich nur, wie der Hund sogar hier drunter kommt, um dort seine Haare zu verteilen ;-)

Klar wird man um den großen Hausputz nicht drum herum kommen. Aber mit dem staubwischen zwischen durch kann man vielleicht mal etwas länger damit warten.

Ich entstaube auch gerne meine Wandfliesen damit. Dann hängen nicht so viele Haare im feuchten Lappen.
Und zwischendurch reicht ja auch mal etwas trocken putzen.

Natürlich kann man auch die feuchten Tücher benutzen, z.B. wenn der Hund mal wieder ein paar Pfotenabdrücke hinterlassen hat.

Für mich ein tolles Gerät, dass schnell geht und man ganz einfach mal staubwischen  kann, ohne gleich den kompletten  Putzapparat oder Sauger  raus zu holen.

Wischer Startpaket: ca. 12 Euro
Feuchte Wischtücher: ca. 4 Euro
Trockene Staubtücher. ca. 4 Euro

Den Staubwedel nutze ich ja schon zuhause, aber dieser hat noch einen sehr praktischen Stiel.

Auch hier sind gleich 2 Tücher dabei. Den Stiel wieder einfach zusammen stecken, da kann man bei 2 Teilen auch nichts falsch  machen.

Den Staubmop einfach auf die Zangen schieben.

Wer jetzt denkt, uiih ist der kurz, der schaut mal hier:

Man kann den Stiel nämlich noch bis zur gewünschten Länge ausziehen.
Die komplette Länge ink. Mop beträgt dann 91 cm.
Damit kommt man auch oben an die Decke.

Praktisch finde ich, dass man verschiedene Neigungswinkel feste einstellen kann.

So kann man putzen, ohne dass er sich immer selber verstellt.

 Für die kleine Reinigung auf dem Schrank, oder für die Spinnenweben Entfernung.

Preis 4,79 €. Wer mag, kann sich hier ein paar Coupons runterladen. Da spart man 2 Euro beim Kauf von drei Produkten oder 1 Euro beim Kauf des Staubmagneten.

Mein Fazit: Tolle Produkte, die einem das Putzen etwas einfacher machen <3


Danke an Blogaboutit für den sauberen Test :-)

1 Comment. Leave new

So einen Swiffer hab ich auch zu Hause und ich möchte ihn garnicht mehr hergeben. Er ersetzt zwar keinen Staubsauger, aber er kommt an Stellen hin, wo sonst nichts hinkommt. Außerdem fängt er den Staub richtig gut ein.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: