SleepCOOL – perfektes Schlafklima

Bisher habe ich es ja auf die wohl ankommenden Wechseljahre geschoben und dachte, mit den nächtlichen Schwitzattacken muss ich jetzt leben.

SleepCOOL – endlich wieder gut schlafen

Wenn ich Abends ins Bett ging, war mir kalt. Manchmal so sehr, dass ich nicht schlafen konnte. Ich fing dann an, das Bett vorzuheizen. Dabei kam ich mir schon vor wie ne alte Oma.

Nachts wälzte ich mich dann hin und her, auf einmal war mir warm. Viel zu warm. Die Bettdecke wurde weggestrampelt und es dauerte nicht lange, da war mir wieder kalt.

Ein erholsamer Schlaf war das ganz und gar nicht. Am Morgen wachte ich oft auf und war schweißgebadet. Na ja, willkommen in den Wechseljahren, habe ich mir gedacht.

Aber dann las ich von den SleepCOOL Bettdecken, sie versprechen ein angenehmes Klima und gesunden Schlaf ohne Überhitzen.

Die SleepCOOL.Emotions Winterdecke im Test

 

Sleepcool

Was ist SleepCOOL?

SleepCOOL ist eine junge und innovative Marke mit Sitz im baden-württembergischen Heidenheim an der Brenz.

SleepCOOL beschert einen gesünderen Schlaf. Es handelt sich um Schlafkomfort der Extraklasse.

Es wird eine kleine, aber innovative Auswahl an leistungsstarken Funktionsprodukten angeboten, die sich dem Wärmebedürfnis anpassen.

Das Ziel von SleepCOOL: Weniger schwitzen und frieren und damit besser schlafen!

Die Bettdecke wird in einem praktischen Kunststoffbeutel geliefert, der einen Reißverschluss und einen Tragegurt hat.

So kann die Bettdecke nach dem Winter gewaschen und in diesem Beutel aufbewahrt werden. Entweder unter dem Bett oder auch auf dem Schrank, im Beutel ist die Bettdecke vor Staub und Verschmutzungen bis zum nächsten Einsatz geschützt.

Die Outlast®  Technologie sorgt für angenehmes Klima:

Jeder Mensch empfindet das Schlafklima anders. Meistens frieren die Frauen und der Mann schwitzt. In der Nacht ändert sich das häufig und der Schlaf wird unruhig. Ganz unangenehm wird es, wenn man so sehr schwitzt, dass es feucht wird.
So wie bei mir, wenn das Nachthemd nass geschwitzt ist und man dann anfängt zu frieren.

In den SleepCOOL Produkten wird daher klimaregulierendes Outlast®  verwendet, ein Material, dass ursprünglich  für die US-amerikanische NASA entwickelt wurde.

Dieses Material nimmt Körperwärme auf, speichert sie und gibt sie bei Bedarf wieder ab. Normalerweise würde der Körper die überschüssige Wärme durch Schwitzen wieder abgeben, um die Körpertemperatur zu regulieren.

Wird uns jetzt Nachts warm, muss der Körper nicht mehr schwitzen, denn die  Outlast® Materialien in der Bettdecke nehmen uns diese Wärme ab. Damit setzt diese Technologie sehr früh ein und arbeitet aktiv und extrem hygienisch: Die Entstehung von Schweiß wird reduziert.

Während es auch feuchtigkeitstransportierende Bettdecken von anderen Herstellern gibt, setzen diese erst ein, nachdem der Körper angefangen hat zu schwitzen.  Outlast®  Technologien setzen viel früher ein, bevor der Körper schwitzt.

Dadurch können im Durchschnitt bis zu 50% Schweiß pro Nacht “ eingespart “ werden. Dies hat zur Folge, dass man weniger auskühlt, die Wärme gleichmäßiger verteilt wird und man gesünder schläft.

Die COOL.EMOTIONS Bettdecke hat zwei Seiten. Eine gleichmäßige Mikrofaser Seite und die an den kleinen Quadraten erkennbare Outlast Seite.

 

Die Füllung besteht aus 50% Tencel und 50% Polyester.

Tencel ist eine rein pflanzliche Faser aus dem nachwachsendem Rohstoff Holz. Dies ist nicht nur umweltfreundlich, sondern das botanische Bett aus der Natur unterstützt den Feuchtigkeitstransport.

Sie nimmt Feuchtigkeit besonders schnell auf und gibt sie auch rasch wieder ab. Tencel kann bis zu 50% mehr Feuchtigkeit wie z.B. Baumwolle aufnehmen.

Dies Feuchtigkeitsmamagment hat zum Vorteil, dass die Bildung von Bakterien und Milben bereits im Ansatz verhindert wird. Dadurch wiederum werden auch unangenehme Gerüche verhindert.

Da die Bettdecke über zwei Seiten verfügt, ist es natürlich wichtig, dass die Outlast Seite zum Körper zeigt. Nun müsst ihr jetzt keine Kreuze auf die Bettdecke malen, damit ihr auch immer die richtige Seite erwischt.

Man kann die beiden unterschiedlichen Seiten erfühlen. Die Mikrofaser Seite ist sehr weich und gleichmäßig. Die Outlast Seite ist zwar auch weich, aber fasst sich etwas anders an, sie hat einfach einen kühleren Griff.
Mit etwas Fingerspitzengefühl kann man das sehr leicht ertasten.

Auf dem Bild erkennt man unten die weiche Mikrofaser Seite, und darüber die mit den Quadraten durchzogene Outlast Seite.

Ich habe einen richtig dicken Bettbezug auf dem Bett und trotzdem kann man es fühlen. Man kann es auch ganz gut merken, wenn man die Bettdecke etwas reibt, die Outlast Seite raschelt dabei ganz wenig.

Mein Fazit:

Ich bin mega überzeugt von der SleepCOOL Decke. Mit ihr wird mir ganz schnell warm und ich werde kein bisschen nass in der Nacht.

Während früher der Schlaf sehr unruhig war, kann ich heute durchschlafen. Mir ist die ganze Nacht über gleichmäßig warm, es ist ein enormer Unterschied. Die Schweißbildung hat sich extrem verringert. Ich wache manchmal morgens auf und mir ist warm, aber noch nie in dieser Zeit war mein Nachthemd nass geschwitzt.

Man merkt deutlich, dass man morgens ausgeruhter ist. Nicht umsonst heißt es, guter Schlaf ist Gold wert.

Wer ebenfalls unter diesen Schweißattacken leidet, der sollte diese SleepCOOL Decke unbedingt mal ausprobieren. Die Winterdecke kostet 149,95 in der Größe 135 x 200 cm, und 179,95 € in der 155 x 220 cm Größe.

 

Ich sage ganz lieben Dank an SleepCOOL für diesen sehr hilfreichen Test, der mir einen gesünderen Schlaf beschert hat.

SleepCOOL findet ihr übrigens auch auf Facebook und Amazon!

 

 

7 Comments. Leave new

Ich habe leider das Problem das mir zu Warm ist anstatt zu Kalt.. Bräuchte also genau das Gegenteil :)

Antworten

hallo, ich muss sagen das klingt perfekt. sollte ich mir noch schnell zu weihnachten wünschen :)
liebe grüße!

Antworten

Wir haben die Sleep Cool Kissenbezüge getestet und sind sehr zufrieden damit. Liebe Grüße

Antworten

Das klingt echt nach genau der richtigen Decke für meinen Mann, mir ist ja immer viel zu kalt und bei ihm ist das ein ständiges Hin- und Her – meist aber zu warm….
Danke für den Tipp und liebe Grüße
Sylvia

Antworten

Ich denke, die Decke wäre für euch beide was. Sie wärmt ja auch sehr schnell, ich bin ja auch so eine Frostbeule.
LG susanne

Antworten
Sabine Schneider
9. Dezember 2015 22:19

Klingt nach einer tollen Decke.

Antworten

Vielen Dank liebe Susanne für den tollen Bericht, da man mit 50 ja schon einmal nachts schwitzt ist die Decke auch für mich sehr interessant und bisher habe ich noch nie etwas davon gehört.

Lieben Dank für die tolle und ausführliche Produktvorstellung.

Lg. Marion

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: