Schimmel adé dank Baufix Teil 1

Vor ein paar Wochen habe ich mich mit folgenden Problem bei Baufix als Tester beworben:

In meiner Wohnung schimmelt es. Das ganze aber nur an der Decke und in den Räumen, die weniger geheizt werden.

Das wären dann das Schlafzimmer, hier ist es auch am schlimmsten, da ich hier kaum heize.

In der Küche ist nur sehr wenig zu sehen, da hier doch ständig mal geheizt wird und auch beim kochen gelüftet wird.

Schlimm ist es auch noch im Kinderzimmer meiner Tochter, sie kommt nur ab und zu auf Besuch, und daher ist auch hier selten die Heizung an.

 Ich denke, dadurch dass über uns ein ungedämmter Dachboden ist, ist hier eine Kältebrücke.
Die warme Luft kondensiert an der Decke und Schimmel entsteht.

Ständig sind auch die Fenster nass, so dass sich zwischen Fenster und Fensterbank eine Schimmelfuge bildet.

Ungesunde Schimmelfuge unter dem Fenster

Da ich alleinerziehend bin und daher kein Mann im Haus ist, bin ich dankbar, dass Baufix innerhalb weniger Tage zurück geschrieben hat und mir die Mittel zur Schimmelbekämpfung kostenlos zur Verfügung stellt.

Ein paar Tage später kam dieses tolle Paket an:

Schimmelentferner, Tiefengrund, spezielle Schimmelschutzfarbe, Reparaturspachtel, graue Farbe für Farbakzente und Pinsel, Rollen und Verlängerung.

Jetzt geht es dem Schimmel an den Kragen.

Zu dem Schimmelentferner gehört ein praktischer Sprühaufsatz, einfach aufschrauben und schon ist der Entferner gebrauchsfertig.

Er ist hochwirksam gegen Schimmelpilze und Stockflecken.
Einsetzbar im Sanitär- und Wohnbereich.
Chlorfrei und geruchsmild.

Die 1 Liter Flasche kostet 2,99 €

Damit habe ich sämtliche befallenen Stellen eingesprüht  Durch den feinen Nebel lässt sich der Entferner gut verteilen.
Er riecht leicht unangenehm, man sollte auf jedenfall sofort lüften.
Es wird auch geraten, im Umfeld von 50 cm einzusprühen.

Ich habe also großzügig eingesprüht und das ganze 24 Stunden wirken lassen.

Im Schlafzimmer habe ich auch mal ein Stück der Tapete gelöst um zu schauen, wie stark der Befall dahinter ist.

Aber die Schimmelbildung ist glücklicherweise nur am Deckenrand.

Das befallene Tapetenstück werde ich abschneiden und mit verwahrten Resten ausbessern.

Am nächsten Tag sah es ein wenig besser aus, der Schimmel war abgetötet und muss nur noch abgewaschen werden.

An der Decke habe ich es mit einem nassen Lappen entfernt, am Fenster habe ich den Schimmel mit einer Zahnbürste abgebürstet.

Das Wasser war danach richtig grau.

Vorher
Nachher
Links das Bild vor der Behandlung, rechts nach der Behandlung und dem abwischen.
Der Erfolg ist schon zu sehen.

Jetzt soll alles noch mal eingesprüht werden und nach dem Trocknen ist alles fertig.

Ich gehe aber lieber auf Nummer sicher und Wiederhole die Prozedur. Also nochmal eingesprüht,  abgewaschen und dann das dritte Mal eingesprüht.

Ich möchte doch gerade in den Schlafräumen sicher sein, alle Pilzsporen entfernt zu haben.

Wenn alles getrocknet ist, geht es dann weiter.

Also bis bald, mit den Berichten vom Streichen und einem schimmelfreien Kinderzimmer.

2 Comments. Leave new

[…] ersten Teil, den ihr hier nochmal nachlesen könnt, haben wir den Schimmel […]

Antworten

Hey There. I discovered your weblog the use
of msn. That is an extremely well written article.
I'll be sure to bookmark it and return to learn more of your useful info. Thanks for the post. I'll
definitely return.

Here is my webpage haarwuchs
Also see my web page :: nhom.com

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: