Salin®plus von MedicAir – die Salzlufttherapie für Zuhause

Bei uns in der Nachbarstadt gibt es eine Saline und im angrenzenden Park gehe ich oft mit meinem Hund spazieren.

Dann ist der Besuch der Saline natürlich Pflicht.

Bild: www.saline-werne.de

Da Salzluft bei Beschwerden der Atemwege ein heilsames Mittel ist, sitzen hier natürlich immer ganz viele Leute. Bei schönem Wetter bekommt man gar keinen Platz mehr.

Natürlich helfen die paar Minuten, die man dann in Nähe der Saline verbringt, nicht viel. Aber es tut schon gut, die salzige, feuchte Luft einzuatmen.

Da man natürlich nicht immer die Zeit hat, stundenlang hier zu sitzen, oder es natürlich auch Wetterverhätlnisse gibt, die das gar nicht zulassen, wäre eine Alternative für Zuhause schon eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Ich bin bei meiner Recherche im Internet auf Salin®plus gestoßen. Dabei handelt es sich um ein Salzlufttherapie Gerät der Firma www.salin-medicare.de.

Ich bekam ein Gerät zur Verfügung gestellt und durfte es mal genau unter die Lupe nehmen:

Zusätzlich zu dem Salin®plus bekam ich eine Mappe mit vielen Informationen.

In der Packung befindet sich das Salzlufttherapie Gerät, ein Salzfilter, die Gebrauschsanweisung sowie ein Netzteil.

 

Die Inbetriebnahme geht ohne langes Zusammenbauen, das Gerät ist praktisch sofort einsatzbereit.

 

Der Salzfilter ist bereits eingesetzt, man erreicht ihn einfach durch Abnahme des vorderen Gitters.

 

Auf der Rückseite des Gerätes sieht man den Lüfter, den Netzstecker sowie das Einstellrädchen, mit dem man die Intensität des Lüfters einstellen kann.

 

 

 

Zum Einschalten des Gerätes einfach das Rädchen nach Rechts drehen, und das Salzlufttherapiegerät fängt an zu arbeiten.




Warum benötige ich persönlich überhaupt so ein Salzluftgerät?

Ich leide seit Jahren schon an einer Allergie, ich bin gegen sämtlich Gräser, Pollen und Bäume allergisch, so dass ich das ganze Jahr über mit meiner Allergie zu kämpfen habe.

Dazu noch eine Hausstauballergie und auch bestimmte Tiere.

Im Winter ist das ganze nicht ganz so ausgeprägt wie im Sommer. Jetzt gerade fängt es so richtig an, die Blumen und Gräser wachsen, die trockene Luft transportiert alles bis ins Haus hinein.

Während ich im Winter „nur“ mit einer verstopften Nase zu kämpfen habe, kommt im Frühjahr das typische Augenjucken und Niesen dazu.

Ich bin seit Jahren abhängig von Nasenspray, ohne das ich Nachts nicht schlafen kann. Solle es mir Nachts mal ausgehen, werde ich gleich panisch. Ich kann nicht schlafen und durch den Mund atmen, so sorge ich immer für ausreichend Vorrat an Sprays.

Im letzen Jahr hatte ich Atemgeräusche, die mit Cortison behandelt werden mussten. Ich hatte eine Entzündung in den Atemwegen.  Diese Geräusche fingen gerade wieder an.

Dazu kommt noch, dass ich seit 5 Jahren in einem Altbau wohne, wo ich Probleme mit Schimmel habe. Gerade im Winter verbreitet er sich sehr gerne im Schlafzimmer. Seit einigen Wochen bemerke ich nun rote Flecken im Gesicht, die ich auf den Schimmel zurückführe.

An manchen Tagen habe ich große Flecken auf der Wange, und manchmal zieren auch dicke Pusteln mein Gesicht. Ich habe schon alles ausprobiert, aber es liegt anscheinend nicht an Kosmetika und Co., so dass ich wirklich davon ausgehen, dass es durch Schimmelsporen verursacht wird.

Wür wen ist die Salzlufttherapie sinnvoll?

Sinnvoll ist es im Grunde für jeden Menschen, egal ob gesund oder krank, da es keine Nebenwirkungen in dieser Therapie gibt. Es gibt eigentlich nur Vorteile.

Sehr hilfreich ist die Therapie bei:

  • Asthma
  • Allergien
  • Bronchitis
  • Chronischen Schnupfen
  • COPD
  • Grippaler Infekt ( Erkältung )
  • Hautkrankheiten
  • Husten
  • Kehlkopfentzündung
  • Kieferhöhlenentzündung
  • Mukoviszidose
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Rachenentzündung

Wie ihr seht, ist die Liste der Anwendungsgebiete wirklich lang. Salin® ist natürlich auch zur Vorbeugung geeignet.

Die Salzluft wirkt antibakteriell, schleimlösend und abschwellend. Das Imunsystem der Atemwege wird gestärkt und so werden Atemwegsinfekte reduziert oder klingen auch schneller ab.

Aber auch bei schlechtem Schlaf kann Salin® helfen:

Salzaerosol erleichtert aufgrund seiner sekretverflüssigenden und schwellungsreduzierenden Wirkung den Abtransport des Schleimes aus den Bronchien, Nebenhöhlen und sonstigen Atemwegen. Dadurch erweitern und entspannen sich diese, die Atmung wird leichter und die Sauerstoffversorgung des Blutes verbessert sich, wodurch der Schlaf erholsamer wird.

Wie wirkt Salin®?

Die Raumluft wird mittels des Ventilators  durch einen Spezialfilter mit 100% reinem, natürlichen Steinsalz geleitet. Dadurch wird sie mit winzig kleinen, trockenen Partikeln von unbehandeltem Steinsalz und Spurenelementen angereichert.

Diese Partikel sind mit bloßem Auge nicht sichtbar und kleiner 0,005 mm, so dass sie in die kleinsten Verästelungen der Atemwege eindringen und dort ihre wohltuende Wirkung entfalten können.

Die Raumluft wird von Feinstaub und Inhalationsallergenen gereinigt, u.a. auch von Schimmelsporen und Hausstaubmilben.

Das Salz in den Filtern ist von höchster Qualität, lebensmittelrein und kommt aus ausgewählten Salzbergwerken in Transsylvanien ( keine Angst, es ist auch kein Knoblauch enthalten ;-) )

Der Vorteil von Salin® liegt darin, dass die Luft einfach so eingeatmet wird. Man benötigt also keine Maske, sondern kann entweder seiner Arbeit nachgehen oder die Salzluft Nachts während des Schlafes einatmen.

Sinnvoll ist es schon, 8 – 10 Stunden diese Salzluft einzuatmen. Sehr gerne auch 24 Stunden am Tag, wenn das möglich ist.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Salin® zu 100% hygienisch ist. Im Gegensatz zu Luftreinigern oder Luftbefeuchter kommt es hier nicht zu Pilzsporen oder Keimbildung.

Der Stromverbrauch des Gerätes liegt bei 1,8 W und ist damit minimal. Bei einem täglichen Dauerbetrieb von 24 Stunden liegt der Stromverbrauch bei ca. 3,77 € im Jahr ( gerechnet bei einem Strompreis von 0,24 €/kWh ).

Die beste Wirkung von Salin®:

Ideal wäre es, wenn das Gerät 24 Stunden am Tag läuft, z.B. im Schlafzimmer. Hier hält man sich Nachts im Normalfall 8 Stunden auf und kann so ausreichend Salzluft einatmen.

Wer weniger schläft, sollte das Gerät dann eventuell im Büro oder dort aufstellen, wo er die meiste Zeit verbringt.

Zum schlafen kann man das Gerät runterregeln, dann ist das Lüftergeräusch nur noch minimal. Ich muss jedoch sagen, dass ich da sehr empfindlich bin und nicht schlafen kann, wenn das Gerät läuft.

Ich mache es daher morgens sofort nach dem Aufstehen an und schalte es erst Abends, wenn ich zu Bett gehe, wieder aus. So kann sich die Luft ausreichend mit Salz anreichern und ich atme in der Regel zwischen 8 und 11 Stunden diese Luft ein ( ich bin ein Langschläfer ;-) ).

Wissenschaftliche Studien zur Wirkung:

In wissenschaftlichen Untersuchungen wurde gezeigt, dass durch Salin ® eine ausreichend hohe, therapeutisch wirksame Salzkonzentration in der Raumluft erreicht wird, die vergleichbar mit den therapeutisch genutzten Kammern in Salzbergwerken ist.

  • Bei COPD Patienten wurden deutliche Leistungssteigerungen beim 6-Minuten -Gehen Test erreicht.
  • Bei Kindern mit Mukoviszidose wurde eine deutlich verbesserter Abtransport des Schleims und ein subjektiv verbessertes Wohlbefinden gezeigt.
  • Bei chronischer Bronchitis und Asthma zeigte sich eine Verbesserung der Lebensqualität bei 67% der Patienten.
  • Bei Mittelohrentzündungen von Kindern wurde eine Besserung von mittlerer und schwerer klinischer Symptome in 33% der Fälle erreicht, Reduktion von Antibiotika und Cortison bei 50% der Patienten.
  • und noch viele andere Studien. Eine Referenzliste kann man sich hier anschauen.

Zwei Größen zur Auswahl:

Für Räume bis 40 m³ ist Salin® S2 ausreichend, für größere Räume bis zu 160 m³ ist das Salin® plus.

Im Salin-Medicair.de Shop kostet das S2 gerade nur 149,- €, das gößere Gerät 249,- €.

Die Geräte werden auch oft günstig auf Ebay und Co. angeboten, dann aber darauf achten, dass oft der Filter nicht dabei ist. Also genau lesen, ob man das Original Gerät mit dem Original Filter bekommt und nicht ein billiges Nachahmer Produkt oder ein Gerät ohne Filter!

Filterwechsel:

Alle 4 Monate bis max. 6 Monate muss der Filter ausgewechselt werden. Das liegt daran, dass durch die Umgebungsparameter wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur, die mikrokristalline Feinstruktur verklebt und so nicht mehr genug Salzpartikel in die Luft abgegeben werden können.

Der Filter für mein Salin® plus kostet ca. 40 €. Das wären monatliche Kosten von ca. 10 Euro, wenn man den Filter alle 4 Monate wechselt. Ich finde, die Kosten sind für den Nutzen wirklich in Ordnung.

Ansonsten muss das Gerät nur von Staub befreit werden, eine weitere Reinigung ist nicht nötig.












Schaden die Salzkristalle meinen Möbeln oder techn. Geräte?

Diese Frage habe ich mir gleich am Anfang gestellt. Ich hatte schon das Bild einer Salzgrotte vor Augen, die Möbel mit Salz überzogen und alles ist weiß wie im Winter. Aber da kann ich Entwarnung geben.

Die Salzpartikel sind extrem klein und daher verteilt sich nur eine sehr kleine Menge im Raum. Da diese auch absolut trocken sind, sind korrosive Effekte an Möbeln und techn. Geräte ausgeschlossen.

Wie schnell hilft Salin®

Ihr könnt euch denken, dass man dazu keine pauschale Aussage machen kann. Das hängt von der Erkrankung ab, von der Dauer der Inhalation und wie man darauf reagiert.

Besserung kann durchaus nach ein bis zwei Wochen erfolgen, bei schweren und schon lange andauernden Beschwerden kann es auch Monate dauern. Die Salzlufttherapie ist halt kein Wundermittel und wird auch nicht als solches verkauft.

Wichtig ist einfach, die Therapie täglich und konsequent fortzusetzen. Sie ist ja auch wirklich angenehm, so dass man z.B. einfach jede Nacht in einem gereinigtem Klima schläft.

Und nun wollt ihr sicher wissen, was mir diese Therapie bisher gebracht hat!

Ich nutze das Gerät seit nun 4 Wochen jede Nacht. Was hat sich verändert?

Meine Haut hat sich stark verändert, die roten Flecken sind weg! Ich habe nichts an sonstigen Mitteln verändert, und meine Haut ist jetzt normal und rein.

Von daher glaube ich nun daran, dass es die Schimmelsporen waren, die diese Flecken bei mir verursacht haben.

Meine Atemgeräusche sind weg. Wo ich letztes Jahr noch Cortisonspray nehmen musste, sind diese Geräusche von alleine weggegangen.

Es reicht, wenn ich Abends einmal Nasenspray nehme, um die ganze Nacht schlafen zu können. Ich werde nicht mehr mitten in der Nacht wach und suche panisch nach meinem Spray. Ich habe mir jetzt auch einfach mal Meersalzspray geholt und versuche, den Gebrauch von Nasenspray noch mehr zu reduzieren. Bisher ist mir das noch nicht gelungen, aber man muss auch bedenken, dass ich seit mind. 20 Jahren von Nasenspray abhängig bin. Da wird ein Erfolg nicht von heute auf morgen möglich sein.

Ich habe keine geröteten Augen mehr! Das habe ich am Anfang gar nicht erwähnt, aber ich hatte jeden Tag Probleme mit den Augen. Ich habe schon zahlreiche Augentropfen genommen, aber die haben kaum geholfen. Ob es auch der Schimmel war, oder die trockene Raumluft, oder die Allergie, ich habe keine Ahnung. Ich kann nur sagen, dass meine Augen nun endlich wieder normal sind und nicht mehr brennen oder gerötet sind.

Das ist doch wohl ein einschlagender Erfolg oder?

Ich bin jedenfalls total begeistert von der Salzlufttherapie. Mir hat sie schon super geholfen, und ich bin schon sehr gespannt, ob ich dieses Jahr so Heuschnupfen geplagt bin wie die Jahre zuvor.

Dazu kann ich aber erst in ein paar Monaten was Genaues sagen.

Übrigens ist mir die Tage noch was sehr Angenehmes aufgefallen. Ich hatte morgens vergessen, das Salin® wieder einzuschalten und kam Abends nach Hause.

Mir ist im Schlafzimmer gleich dieser typische „Schlafzimmergeruch“ aufgefallen. Die nächsten Tage habe ich mal bewusst darauf geachtet und muss sagen, dass Gerät sorgt auch für einen sehr angenehmen Geruch. Es riecht nicht nach Salz wie am Meer, es riecht einfach rein und sauber!

Ich bin echt schon am überlegen, ob ich mir das kleine Gerät S2 nicht ins Wohnzimmer an den PC stelle. Hier verbringe ich ja auch sehr viele Stunden. Dann wäre der Nutzen wahrscheinlich noch viel effektiver.

Aber da muss ich leider erst mal für sparen, und dann benötigt man ja auch zwei Filter.

Ich behalte das auf jeden Fall mal im Hinterkopf!

Mein Kurzfazit: Das Salin®plus Salztherapiegerät ist das Beste, was mir passieren konnte!

Und jetzt seit ihr gefragt. Welche Probleme habt ihr, für die ein Salzlufttherapie Gerät angebracht wäre?

Die Firma Salin-Medicair stellt einem meiner Leser ein Salin®plus zur Verfügung, um dieses Gerät ebenso auf Herz und Nieren zu testen.

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an die Firma <3

  • Dazu beantwortet mir bitte die Frage, für welchen Zweck genau ihr das Gerät benutzen möchtet. Im Anschluss an den Test ( ca. 4 Wochen ) schreibt ihr einen Erfahrungsbericht, den ich bei mir veröffentlichen darf.
  • Es ist nicht notwendig, dass ihr dazu einen Blog habt, den Bericht könnt ihr mir einfach per Email schicken. Er sollte aber schon aussagekräftig sein und nicht nur aus drei Zeilen bestehen ;-). Wer einen Blog hat, darf den Bericht dann auch dort veröffentlichen.
  • Seit bitte Leser meines Blogs und/oder meiner FB Seite.
  • Hinterlasst dem Sponsor ein Gefällt mir auf: Facebookseite Salin MedicAir

Wenn ihr den Bericht ordnungsgemäß verfasst, dürft ihr das Salin® im Anschluss behalten!


Teilnahmebedingungen:

Teilnahme ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland.

Verfassen eines aussagekräftigen Berichtes und die Zustimmung, diesen bei mir zu veröffentlichen.

Ein Verkauf des Testgerätes ist strengstens untersagt!

Zustimmung, dass ich die Adressdaten zur Verschickung des Gerätes an Salin-Medicair weiterleiten darf.

Teilnahme bis zum 17.05.2015. Der ermittelte Tester wird per Email benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wenn ihr mit diesen Bedingungen einverstanden seit, tragt eure Daten in dieses Formular ein. Es werden keine Daten oder Informationen weitergegeben! 

 


 
 
Solltest du noch Fragen haben, melde dich einfach. Entweder hier drunter oder auch per Kontaktformular oder über Facebook.

Ich werde alle Fragen versuchen zu beantworten, oder Salin-MedicAir um eine Antwort bitten.




Hier nochmals meinen großen Dank an Salin-MedicAir, die mir das Testgerät kostenlos und ohne Bedingungen zur Verfügung gestellt haben.
 

7 Comments. Leave new

Wow das wäre echt toll für meine Tochter und mich!
Tessa hat eine schwere Pollen und Tierhaarallergie und ich ständigen Husten, eine verstopfte Nase, Nasenjucken (Allergietest wird nächsten Monat durchgeführt, da bis dato der Verdacht einer Allergie nicht bestand)… Wir Beide wären bestimmt die glücklichsten Menschen, wenn wir dieses Produkt testen könnten. Zumal du schon nach so kurzer Zeit so ein tolles Ergebnis präsentieren kannst.
Auch du hast ja sehr zu kämpfen, wenn ich das lese.

Und den Satz: "Das Salin®plus Salztherapiegerät ist das Beste, was mir passieren konnte!" möchte ich auch gerne sagen können. Und ich bin mir sicher, meine Tochter auch. :-D

Antworten

Das mit der Hat sieht ja echt übel aus. Wie gut, dass es solche Geräte gibt die dabei helfen. Hoffentlich erholt sich deine Haut komplett und wird dann frei von den roten Flecken.

Ich wünsche dir einen schönen sonnigen Feiertag! LG Olga

Antworten

Bis heute sind die Flecken nicht mehr aufgetaucht. Ich nutze das Gerät auch wirklich jeden Tag. Am Wochenende habe ich es den ganzen Tag bei mir im Wohnzimmer stehen.
LG Susanne

Antworten

Huhu Sanne,

ein grandioser Bericht, super vielen Dank, jetzt bin ich auf jeden Fall schlauer! :)

Ein schönes langes Wochenende und herzliche Grüße – TaTi

Antworten

Ganz lieben Dank für dein Lob. Gute Produkte verdienen auch einen schönen Bericht.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Ui, das ist ja gar nicht schön, von solchen Flecken wird hier GsD keiner geplagt und auch sonst sind wir Allergiefrei. Toll das es dir schon geholfen hat.

Lg Romy

Antworten

Ja ich bin da echt froh drum. Die Flecken sehen echt nicht schön aus. Und eine Allergie ist was echt lästiges.
LG Susanne

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: