Quelle Produkttester – Philips Kontaktgrill im Test



Ich hatte Glück bei der Quelle Produkttesteraktion und durfte einen Kontaktgrill testen. 


Mein Testpaket kam nach ein paar Tagen bei mir an:

 

Mein Testprodukt ist der Philips Kontaktgrill HD4467/90 für 79,99 €.

Etwas überrascht war ich doch, als das Paket bei mir ankam. Es hatte nämlich keine Umverpackung, so war die Verpackung vom Grill schon etwas verbeult. Ich machte mir Sorgen, dass der Grill vielleicht beschädigt wäre.

Aber es war alles in Ordnung, denn der Grill war innen sicher in einer stabilen Papphalterung.

Ich würde es dennoch begrüßen, wenn Quelle hier auch eine Außenverpackung auf Wunsch anbieten würde. Gerade jetzt vor Weihnachten werden ja auch viele Produkte verschenkt. Und ganz ehrlich, diesen verbeulten Karton hätte ich sehr ungerne verschenkt. Der Beschenkte könnte auf den Gedanken kommen, man hätte das Produkt irgendwo als 2. Wahl erstanden.
Der Grill:
Der Grill wird mit zwei Ölauffangschalen geliefert und Gebrauchsanweisungen in verschiedenen Sprachen.
Man kann gleich mit dem Grillen beginnen, dieser ist ohne weiteren Zusammenbau sofort einsatzbereit. Das Lesen der Gebrauchsanweisung erübrigt sich eigentlich auch, das Gerät erklärt sich von selbst.
Ich lese trotzdem die Anweisung durch, es könnte ja doch etwas Wichtiges enthalten sein.

Bis auf zwei kleine, abgeplatzte Stellen an den Rändern der Grillplatte war der Grill in Ordnung. Sicherlich hätte man das Gerät umtauschen können, aber da es am Rand nicht stört und die Funktion in keiner Weise beeinträchtigt, war es für mich in Ordnung.
Außerdem habe ich das Gerät ja umsonst bekommen, und da schaut man sicher auch mal über so eine Kleinigkeit hinweg.

 

 

Ganz toll finde ich, dass man den Grill in drei Positionen benutzen kann:

 

  • Geschlossen, um Fleisch, Gemüse oder auch  Sandwiches von beiden Seiten gleichmäßig zu grillen.
  • In der Überbacken Position mit etwas Abstand zwischen den beiden Platten, um, wie der Name es schon sagt, etwas zu überbacken.
  • Komplett offen als großer Grill wenn Gäste kommen oder man auf der einen Seite Fleisch und auf der anderen Gemüse grillt.

 

Das Einstellen der Positionen ist ganz einfach. Man bringt die obere Hälfte einfach die Führung, in welcher man das Gerät benutzen möchte. Das geht ganz praktisch mit einer Hand.

An dem kleinen Rädchen lässt sich der Grill einstellen. Eine Lampe zeigt an, wenn das Thermostat die richtige Temperatur erreicht hat.

Die Leistung des Grills beträgt starke 2000 Watt.

Die Zubereitung von Speisen:

 

Ich habe als erstes Lachs probiert, der wird genau auf den Punkt unter dem Grill. Im geschlossenen Zustand wird der zarte Fisch nicht zerdrückt, sonder schön gleichmäßig von beiden Seiten gegrillt.

 

 

 

 

 

 

Dann wurde richtig schön mariniertes Fleisch gegrillt.
Hier sieht man, wie gesund der Grill ist: überschüssiges Fett wird einfach über die Fettrinne in die Auffangschalen geleitet.

Die Antihaftbeschichtung lässt das Fett einfach ablaufen.
Das Fleisch bleibt dabei zart, da sich die Poren durch die heißen Grillplatten sofort verschließen.

Einen zusätzlichen Sandwichtoaster könnt ihr euch bei diesem Grill sparen. Hier werden die Sandwiches mind. genauso gut und ihr könnt sogar zwei gleichzeitig grillen.

 

 

Ich finde die aus dem Grill viel besser, wie aus einem Sandwich Maker. Denn bei denen wird der Rand immer so stark gequetscht, und dann ist dieser so hart und trocken.
Hier ist auch dieser super saftig.

Überbacken-Funktion:

 

Erst habe ich die Putenstücke gegrillt, anschließend diese mit Ananas und Käse überbacken.

 

Hier war ich doch enttäuscht. Die obere Grillplatte hat sehr viel Hitze verloren und der Käse wurde ganz langsam flüssig, aber nicht braun. So richtig appetitlich sah das dann nicht aus. Ich habe dann den Grill ganz geschlossen, um noch etwas Bräune zu bekommen.
Das Resultat war allerdings auch nicht sehr schön. Ich denke, zum Überbacken fehlt etwas mehr Power, da das Gerät ja so gut wie offen da steht. Da geht natürlich jede Menge Hitze verloren.

Die Reinigung:

 

 

Die Reinigung ist sehr einfach. Die Platten lassen sich ganz einfach entnehmen und in der Spüle reinigen. Man kann sie sogar in die Spülmaschine geben, aber durch die Antihaftbeschichtung reicht etwas Wasser und Spüli schon aus, da benötigt man wirklich keine Spülmaschine.

Aufbewahrung:

Die Aufbewahrung ist dank der vertikalen Standhaftigkeit auch in engen Nischen möglich. Das Kabel kann einfach aufgewickelt werden und stört so nicht.
Technische Daten und Abmessungen:
Leistung: 2000 W
Spannung: 220 – 240 V
Frequenz: 50/60 Hz
Kabellänge: 1 m
Abmessungen: 405 x 280 x 315 mm
Gewicht: 3,9 kg
Größe der Platten: 319 x 223 mm
Griffe: Cool-Touch Handgriffe
Gehäuse: Stahl

Mein Fazit: 


Der Grill ist vielseitig und sehr praktisch. Nur die Überbackenfunktion lässt zu wünschen übrig. Aber sonst wunderbar für Grillgut, Gemüse oder auch Sandwiches. Gesunde Zubereitung durch die Fettablauffunktion. Sehr leicht zu reinigen, praktische Aufbewahrung.

Von Quelle würde ich mir eine stabilere Umverpackung wünschen, wenn man ein Produkt verschenken möchte.

Ich finde die Produkttesteraktion eine ganz tolle Sache, es waren viele super Produkte dabei. Seid ihr bei der nächsten Aktion auch dabei?

2 Comments. Leave new

Ich finde solche Grills ja sehr praktisch und möchte auf meinen auch nicht mehr verzichten. Schade, dass es mit dem Überbacken bei dem Philips-Gerät nicht so gut funktioniert hat. Lieben Gruß

Antworten

Hallo Susanne,
wir sind Grillfans und nutzen das vor allem in den Sommermonaten regelmäßig. Ich finde an dem Grill witzig, dass man auch Sandwiches zubereiten kann :-)
Klingt alles in allem gut das Gerät.

Liebe Grüße, Häsin

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: