Philips Perfect Care Aqua

Für Buzzer teste ich die Dampfbügelstation Perfect Care Aqua.

Das Paket ist wirklich riesengroß.
Jetzt wird erstmal ausgepackt.

Auf der Packung findet man eine Schnellanleitung. Für alle, die nicht gerne Bedienungsanleitungen lesen.

Nach dem Auspacken ist die Dampfstation auch schon Gebrauchsbereit.
Nur die Aufkleber sollte man entfernen :-)

Für das stylische Aussehen bekommt das Bügeleisen schon mal volle Punktzahl von mir.

Da ich dieses Gerät teste, möchte ich natürlich nichts kaputt machen, und lese erstmal die Bedienungsanleitung. Hierfür ein großes Lob. Jeder Punkt ist genau beschrieben, mit Bild und Anweisung direkt daneben.
So leicht verständlich wünsche ich mir jede Anweisung :-)

Nun kann es losgehen. Es fällt natürlich auf, dass diese Dampfstation sehr groß ist.

Ungewohnt ist es auch, dass man das Bügeleisen an der Station anschaltet und nicht dirket am Bügeleisen.

Hier sucht man auch vergeblich die Temperatureinstellung.

Das Bügeleisen ist mit Optimal TEMP ausgestattet.
Das heißt, ich brauche mich um gar nichts kümmer, das Bügeleisen stellt sich immer automatisch auf das jeweilige Kleidungsstück ein.
Dieses hört man auch beim Bügeln, je nachdem wie dick der Stoff ist, erhöht oder verringert sich der Dampf.
Das ist wirklich eine klasse Erfindung. Ich brauche meine Wäsche nicht vorsortieren, sondern nehme einfach die Stücke aus dem Korb wie sie kommen.

Der Wassertank lässt sich dank der großen Öffnung sehr bequem befüllen. Dadurch, dass er komplett durchsichtig ist, kann man auch sofort den Wasserstand erkennen. Übrigens darf man Leitungswasser verwenden, nur bei sehr kalkhaltigem Wasser wird empfohlen 50% destilliertes Wasser hinzuzufügen.

Nach dem Einschalten leuchtet eine blaue Lampe auf, wenn die Bügelstation ihre Temperatur erreicht hat, leuchtet die Lampe dann kontinuierlich. Jetzt kann mit dem Bügeln angefangen werden. Dazu benötigt die Station nur kurze 2 Minuten Zeit :-)

Dazu gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. Trockenbügeln – bin ich aber kein Fan von.
  2. Dampfbügeln mit Dampfauslöser, dazu drückt man den kleinen Knopf an der Unterseite des Griffes und hält ihn fest.
  3. Dampfbügeln mit der Dampfstoß-Funktion, dazu drückt man 2 mal den kleinen Knopf und lässt ihn wieder los. Der Dampf ist dadurch solange aktiviert, bis sie wieder den Knopf drücken.

Ich habe mich für Möglichkeit 2 entschieden. Schon nach wenigen Minuten ist einem diese Methode vertraut, ich halte ganz automatisch die Dampftaste wenn ich bügel, und wenn ich das Stück z.B. umdrehe, lasse ich die Taste los und der Dampf hört auf.
Das Bügeleisen ist sogar für vertikales Bügeln geeignet, wenn man z.B. mal eine Bluse auf einem Kleiderbügel hängen hat und es nur mal kurz von den Sitzfalten entfernen möchte,ohne ein Bügelbrett aufstellen zu müssen.

Während der „Wartezeiten“ kann man das Bügeleisen auf der Station abstellen, dies ist mir aber zu umständlich, oder man stellt es einfach auf dem Bügelbrett ab.  Dank der neuen Technologie wird das Bügelbrett dabei nicht angebrannt :-)

Die Station hat auch noch eine ECO Taste, um Energie zu sparen. Diese nutze ich aber nicht, dann wäre ja der Effekt des Schnellbügelns wieder weg.

Und schnell bügeln lässt es sich wirklich. Das Bügeleisen gleitet wie von alleine über den Stoff.
Auch dicke Hosen lassen sich sehr schnell und einfach glatt bügeln. Leichte Stoffe wie T-Shirts brauchen nur noch von einer Seite gebügelt zu werden.

Das Bügelerlebnis macht schon Spaß. Selbst meine Kinder bügeln sehr gerne damit.

Wenn man viel zu bügeln hat, ist diese Dampfstation eine große Erleichterung. Der Wassertank fasst 2,2 l, das reicht sehr lange. Ich habe diesen jedenfalls noch nicht leergebügelt. Bei meinem normalen Dampfbügeleisen muss ich ständig Wasser nachfüllen, und die Öffnung dafür ist sehr klein und es ist sehr umständlich, dieses dann aufzufüllen. Hier hat die Station ganz klar die Nase vorn.

Leider ist für mich die Größe der Station ein großer Minuspunkt. Ich habe nur eine kleine Wohnung, und mein bisheriges Bügeleisen hängt am Kleiderschrank und nimmt so keinen Platz weg.

Die Dampstation ist so groß, dass ich sie nirgendwo abstellen kann. Während der Testphase habe ich das Bügelbrett bei mir im Schlafzimmer stehen lassen, und darauf steht sie nun ständig.
Das möchte ich aber nicht. Ich möchte schon alles gerne verstauen, wer möchte schon ständig ans Bügeln erinnert werden.

Ein weitere Kritikpunkt ist mir morgens aufgefallen, als ich mal wieder eine Lieblingshose vor der Schule bügeln musste. Die Dampfstation macht zwischendurch sehr laute Geräusche. Sie pumpt dann Wasser in die Dampfeinheit. Wenn dann alles ruhig im Haus ist, ist das dann schon sehr laut. Und unsere Haus ist leider sehr hellhörig.
Ist natürlich nur ein kleiner Kritikpunkt, wann bügelt man schon morgens, wenn die Nachbarn noch schlafen.

Letztendlich war dann auch der hohe Preis ausschlaggebend, warum ich die Station nicht behalten werde.

Es war aber ein sehr schöner Test, und ich werde beim nächsten bügeln meine Station vermissen.

 

 

1 Comment. Leave new

Oh wow, ich habe gar nicht gewusst dass es ein Bügeleisen gibt, das automatisch die Temperatur einstellt, das hört sich ja schon klasse an.
Aber Platz für eine Bügelstation hätte ich auch nicht, dennoch spannend, vielleicht gibt es ja bald ein ähnliches Gerät in kleiner.
Viele liebe Grüße,
junglejane

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: