Morphy Richards Brotbackautomat Premium Plus

Ich liebe frisches Brot, daher stelle ich mich ab und zu in die Küche und backe selber eins. Das geht mit Fertigmischungen zwar schon recht einfach, aber trotzdem fehlt mir oft die Lust.

Erst muss alles geknetet werden, dann klebt der Teig überall, man muss die Gehzeiten einhalten und einen warmen Platz bereitstellen. Anschließend muss alles gesäubert und wieder weggeräumt werden. Ist man berufstätig, fehlt einem oft die Zeit dafür.

Dabei gibt es doch so einfache Lösungen dafür!

Der Morphy Richards Brotbackautomat Premium Plus

 

Ich habe ja schon öfters mit so einem Brotbackautomaten geliebäugelt. Dank Morphy Richards, von denen ich auch schon ein Bügeleisen vorstellen durfte, komme ich nun in den Genuss, leckeres Brot ganz einfach selbst zu backen.

Brotbackautomat

 

Der Karton und auch der Brotbackautomat selbst hat schon eine ordentliche Größe. Aber beim Auspacken war ich echt begeistert.

Das moderne Design in Edelstahl sieht schon richtig toll aus. Und passt natürlich super zu meiner grauen Küche.


Mit dabei einiges an Zubehör und eine umfangreiche Bedienungsanleitung mit vielen Tipps und Rezepten. Erst dachte ich, es wäre ein Fehler, dass Messbecher und Löffel in zweifacher Ausführung vorhanden sind, aber das hat einen einfachen Grund.

Die Leute von Morphy Richards haben da echt mitgedacht. Man fügt ja trocken wie auch feuchte Lebensmittel zu. Und damit man zwischendurch nicht alles säubern muss, hat man einfach zwei Behälter und Löffel dabei gepackt.

Brauche ich also 1 Löffel Öl und dann 1 Löffel Backpulver, muss ich den Öl-Löffel nicht erst säubern. Finde ich mega super!

Brotbackautomat2
Die Anleitung sollte vor dem ersten Gebrauch gut gelesen werden, denn sonst übersieht man wichtige Informationen.
So muss z.B. der Brotbehälter vor dem ersten Gebrauch mit Fett eingebacken werden.

 

Danach muss der Automat ein wenig auskühlen und schon kann mit dem Backen gestartet werden.

Mein erstes Brot

Ich habe dazu ein Rezept aus dem Heft gewählt. Die Zutaten kommen dabei genau in der angegebenen Reihenfolge in den Behälter. Auch das ist wichtig, denn die Flüssigkeit kommt nach unten und die Hefe ganz zum Schluss oben drauf. So wird verhindert, dass sie zu früh aufgeht.

Das ist besonders wichtig, nutzt man das zeitverzögerte Backen. Bis zu 12 Stunden im Voraus lässt sich der Brotbackautomat einstellen.So kann man Abends die Zutaten einfüllen und das Brot erst am nächsten Morgen backen lassen.

 

 

Nach dem Befüllen kommt der Behälter in den Brotbackautomaten und über das Display wird das gewünschte Programm gewählt.

Zusätzlich gibt man an, wie braun man die Kruste haben möchte. Hier stehen 5 Einstellungen von sehr hell bis sehr dunkel zur Verfügung.

Im Display erkennt man immer die Restlaufzeit und was das Brot gerade macht, ob es knetet, geht oder bereits backt.

 

Mehr wie nur ein einfacher Brotbackautomat!

Der Morphy Richards Brotbackautomat verfügt über zwei Besonderheiten, die ich von anderen Automaten so nicht kenne.

Meine Mutter hatte früher auch einen Automaten, mich hat dabei immer gestört, dass das Brot erstens so klein und zweitens durch ein riesen Loch im Boden immer kaputt war.

Der Brotbackautomat Premium Plus schafft Brote bis 2 Pfund. Ein Loch im Boden ist auch hier vorhanden, aber es ist minimal klein, den der Knethaken legt sich vor dem Backen automatisch flach hin.

 

Zweitens verfügt er über einen Frucht- und Nussspender. Dieser kann befüllt und oben am Gerät eingesetzt werden.

 

Ist im Rezept vorgegeben, am Ende Nüsse oder Früchte hinzuzufügen, macht das der Automat von ganz alleine. Zur richtigen Zeit geht die Klappe unten auf und die Zutaten fallen in den Teig.

Man braucht sich also wirklich um Nichts kümmern. Zutaten einfüllen und am Ende das fertige Brot entnehmen. Kein Ärger mit verkleben Knethaken, dreckigen Schüsseln oder gar teigverschmierten Händen.

Die Programme des Brotbackautomaten

Zur Auswahl stehen 19 Programme, die oben am Gerät ablesbar sind.


Dabei sind verschiedene Brote von Weiß- bis Vollkorn. Süße Brote, Sandwich, Baguette und auch glutenfreie.  Wer es ganz bequem mag, kann auch fertige Backmischungen verwenden.
Auch Kurzprogramme und die Möglichkeit, die einzelnen Zeiten selber zu programmieren, sind vorhanden.

Darüber hinaus gibt es auch Programme für Marmelade, Pizzateig, Kuchen und Desserts.

Abgerundet wird der Komfort über ein Sichtfenster, um den Fortschritt zu beobachten sowie ein zuschaltbares Licht.

Ich bin sehr begeistert von dem Murphy Richards Brotbackautomaten Premium Plus und werde euch demnächst noch einige Sachen zeigen, die ich mit dem Automaten hergestellt habe.

Erhältlich ist er im Morphy Richards Shop oder bei Amazon für ca. 130 Euro.

 

Backt ihr euer Brot auch selber? Vielleicht habt ihr ja ein schönes Rezept für mich.

 

 

pr-sample

 

 

1 Comment. Leave new

Sieht sehr lecker aus!!!
Liebe Grüße
Perdita

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: