Mein neuer Kräuter-/Knoblauchhacker

Ich durfte mir bei www.ars habitandi etwas schönes aussuchen.
Schnell war ich mir mit meiner Tochter einig, es sollte etwas nützliches für die Küche sein, da wir sehr gerne backen und kochen.

Jezt hatten wir die Qual der Wahl. Bei www.arshabitandi.de findet man ausgefallene Geschenke, Trends und Lifestyle. Das stöbern hat richtig viel Spaß gemacht.

Man kann in einzelnen Kategorien suchen, die da wären Kochen, Tisch, Bad, Outdoor, Chill Out, Geschenke, Kids, Office, Wohnen, Ostern, Innovation und Sale.

In der Hauptkategorie werden einem ca. 10 Produkte angezeigt, dass finde ich zum stöbern sehr schade.
Manchmal sucht man ja auch ein Geschenk und schaut sich erst mal ganz viel an. Dies gestaltet sich auf der Website sehr schwierig.
Von der Kategorie Kochen verzweigt es dann z.B. nach Backen, auch hier werden nur wieder ca. 10 Produkte angezeigt, und nicht wie sonst gewohnt, alle Produkte. Vom Backen gehe ich dann nach Backformen, und auf jeder Unterseite werden maximal 7 Seiten angezeigt.

Es ist also wirklich sehr schwierig, sich einmal quer Beet durch das Sortiment zu schlagen. Das könnte besser   sein. Man muss sehr suchen, um all die tollen Produkte zu finden, die sich hier versteckt haben.
Und es gibt hier wirklich tolle Sachen!!

Spätestens bei der Lieferung bekommt man einen Katalog, hier sieht man dann die ganze Pracht.

Kommen wir aber endlich zu dem Produkt, dass wir uns ausgesucht haben:

 Kräuter- / Knoblauchhacker  für 24,95 €

Das Auspacken war recht schwierig, da der Hacker in einer stabilen Blisterpackung steckt, die diesen Hacker partout nicht hergeben möchte.
Aber ich habe es doch geschafft.

Hier die Einzelteile:

Der Hacker mit den Klingen, ein Unterteil, ein Deckel, ein Löffel und eine Gebrauchsanweisung.

Alles macht einen stabilen Eindruck.

Pfiffig finde ich den kleinen Löffel, mit dem man das Gehackte gut aus der Schale bekommt.

Das Unterteil des Hackers ist gleichzeitig eine Aufbewahrungsdose, der passende Deckel wird auch gleich mitgeliefert.

Eine Skala ist auch aufgedruckt, ob man die mal wirklich braucht, weiß ich noch nicht. Aber sie ist halt da :-)

Erstes Testobjekt: Ein paar Nüsse, die kommen immer in mein Eiweißbrot.

Nüsse in den Behälter, Hacker aufsetzten und einfach runterdrücken.

Das geht ganz leicht ohne Kraftaufwand.

Hier sieht man schön das Messer, dass das Gut zerkleinert. Je nachdem wie oft ich drücke, desto feiner wird das Gut zerhackt.

 Ich brauche die Nüsse nur grob gehackt, daher reichen 2-3 mal runterdrücken vollkommen aus.

Mit dem Löffel lassen sich die Nüsse aus dem Behälter nehmen.

Weiter geht es mit Zwiebeln, das lohnt sich allerdings nur, wenn man nur eine kleine Zwiebel benötigt.

Aber hier kann ich euch eine ganz praktische Sache zeigen.

 Am Rand des Hackers befindet sich diese kleine Nase, die das Hackgut bei jedem Hacken vom Rand löst. Super praktische Erfindung, das Gut wird immer wieder in die Mitte geleitet.


Am Ende hat man dann eine kleine Portion Zwiebeln, z.B. für ein leckeres Mettbrötchen!

Und bis die Zwiebeln gebraucht werden, kommt der Deckel drauf und ab in den Kühlschrank :-)

Nach der ganzen Arbeit muss nun auch mal gereinigt werden, dazu den Hacker einfach unter Wasser abspülen.

Alle Teile sind übrigens auch spülmaschinenfest. 

Keine Angst, Spülmaschine geht auch :-)

Auch super, die Auf-
bewahrung.

Zusammendrücken, einrasten und Löffel an der Seite einhängen.

Schon lässt er sich platzsparend verstauen.

 Zu guter Letzt nochmal eine Knoblauchzehe.


 Hier sieht man sehr schön, wie die Zehe zerschnitten wird.


Nach dem Hacken schnell den Deckel drauf, sonst trauen sich die Vampire nicht mehr zum essen zu bleiben ;-)

Ich freue mich schon auf den Sommer, wenn mein Kräutergarten fertig ist. Gerade für Kräuter finde ich den kleinen Hacker sehr praktisch.
Er wird uns eine nützliche Hilfe sein.

 Damit das Bestellen auch Spaß macht und sicher ist, gibt es natürlich eine Geld zurück Garantie und ein 100 tägiges Rückgaberecht!
Versandkostenfrei ab 70 €, sonst nur günstige 4,95 €. Rücksendung natürlich kostenfrei.
Zahlen kann man per Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung, Vorkasse, Nachnahme und natürlich meinem Liebling – per Rechnung mit 14 tägigem Zahlungsziel.

Ich hoffe, euch hat mein kleiner neuer Liebling gefallen und ihr schaut vielleicht auch mal bei ars habitandi auf der Website oder auch auf /www.facebook.com/arshabitandi vorbei, wo immer mal nette Sachen vorgestellt werden.

Ich bedanke mich noch mal bei arshabitandi für den tollen Test und den neuen Freund, den ich gefunden habe.

2 Comments. Leave new

Du hast einen tollen Blog, ich werde Dir ab sofort folgen :o) Ich würde mich freuen, wenn Du auch mal auf meinem Blog vorbeischauen würdest.

VLG Julia

Antworten

Klasse :) Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen Freund ^^

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: