Mein Gewinn von Produkt-Test.com – die Nutricodiet

Die Tage bekam ich eine Gewinnbenachrichtigung von Produkt-Test.com – ich hatte die 14 Tage Diät von Nutricodiet gewonnen.

Ich habe mich mega darüber gefreut, da ich schon die ganze Zeit versuche, ein paar Kilos los zu werden.

Das Paket war auch ganz schnell bei mir und enthielt neben dem Nutrico Paket ein paar süße Goodies <3

Im Paket sind Gerichte für 14 Tage enthalten. Dabei ist eine bunte Mischung aus Süßen und Herzhaften, Getränken und auch kleinen Mittagessen enthalten.

Dazu darf man nach Plan Gemüse, Fleisch, Obst und Joghurt trinken.

Das Paket kostet 96,- €. Als ich es auspackte, war ich doch etwas enttäuscht. Enthalten sind weiße Packungen auf denen in kleiner Schrift der Inhalt angegeben ist.
Dabei ist zwar auch ein großes Poster, auf dem findet man allerdings nur den Essensplan.

 

Ich war erstmal etwas ratlos, wie werden die Gerichte zubereitet und wie wird das Getränk hergestellt, dass man während des Tages trinken soll.
Aber dann endlich fand ich auf der Packung das Gewünschte. Ganz klein findet man auf der schmalen Seite des Kartons die Zubereitungshinweise, und was ein salziges und was ein süßes Produkt ist.

 

Also ehrlich gesagt, fände ich es für den Preis schöner, wenn die Packungen z.B. farblich sortiert nach Frühstück, Mittag, Snack und Abendbrot wären. Zumindest nach Süß  und Salzig.
Auch das aufdrucken der Zubereitungshinweise wäre sicher kein großer Aufwand, besonders toll wäre es natürlich mit Foto.
Aber egal, da schauen wir jetzt mal drüber hinweg und fangen einfach mal an.

Tag 1:

Zum Frühstück gab es ein Orangedrink, der sogar einigermaßen gut geschmeckt hat.
Daneben seht ihr das Getränk, dass man in 1,5 l Wasser mischen soll und den ganzen Tag über trinken soll. Es handelt sich um ein Detox Entschlackungsgetränk.
Dazu durfte man noch Kaffee trinken.
Zum Mittag gab es die Pilzsuppe und danach Spinat und Obst.

 

Zum Abendessen wieder eine süße Mahlzeit, nämlich die Schokoladen Mousse, einen Joghurt und wieder ein Stück Obst.
Die Flasche mit dem Entschlackungsdrink habe ich auch ganz geschafft, ich denke nur, auch hier wären versch. Geschmäcker hilfreich. Er schmeckt ganz leicht  nach Pfirsich, was auf Dauer jeden Tag etwas eintönig wird und ich weiß jetzt schon, dass ich mich die nächsten Tage ganz schön zwingen muss, den komplett zu trinken.
Der Drink entfaltet sofort seine ganze Wirkung, ich war Dauergast auf dem Klo. So viel Wasser wie ich hier lassen musste, habe ich noch nie gehabt. Wir haben Abends eine Film geguckt, in der Zeit musste ich gleich 4 mal aufs Töpfchen. Es war auch immer dringend, sobald das Gefühl aufkam, war auch kein halten mehr.
In der Nacht durfte ich dann auch gleich dreimal raus.
Zu dem mitgeliefertem Shaker muss ich auch noch was loswerden. Es handelt sich um ein absolutes Billigprodukt für max. 10 Cent. Er ist undicht und total dünn. Ich habe ihn entsorgt und durch einen ordentlichen Shaker ersetzt.
( Den ich übrigens die Tage kostenlos zu einer Dose Eiweiss-Shake bekommen habe, und der ist dagegen Gold wert )
Auch hier muss ich sagen, bei dem Preis der Diät sollte etwas mehr Wert auf Qualität und Aussehen gelegt werden.

Tag 2:

Auf der Waage sind 900 g weniger, aber kein Wunder bei der Menge, die ich ausgeschieden habe. Aber macht trotzdem Mut, weiter zu machen.
Übrigens hatte ich gestern ganz schön Hunger. Gerade nach dem Frühstück, was ja recht klein ausfällt.
Heute gab es einen warmen Cappuccino Drink zum Frühstück und einen Kaffee. Diesmal hat das Frühstück etwas länger satt gemacht, so dass ich bis zum Mittag kein Hunger verspürte.
Ich habe übrigens festgestellt, dass ich mich gestern vertan habe, ich hätte das Schokomousse zum Nachmittag essen sollen und Abends 180 g fettarmes Fleisch plus Gemüse. 
 
Kein Wunder also, dass ich Hunger hatte :-(
Das liegt aber auch daran, dass die Beschreibung ziemlich dürftig ist und sehr klein geschrieben ist.
Mittagessen sind Nudeln mit Bolognese, gedünstete Kohlrabi und eine Birne.
Ich bin echt pappsatt :-)
Wenn man so eine Diät macht, weiß man dass diese Tüten nicht gerade lecker sind. Darauf hatte ich mich eingestellt. Aber ich muss jetzt ehrlich mal sagen, dass es gar nicht so schlimm schmeckt. Nein ehrlich, man kann es essen. Klar hat das süße Essen einen Nachgeschmack nach Süßstoff, und klar ist das Salzige gar nicht so herzhaft und salzig.
Aber es ist genießbar! Und das finde ich sehr positiv.
Snack: es war eher eine riesen Schüssel ;-) Stracciatella Creme mit einem halben Glas Milch und Kaffee.
Nicht so mega lecker, schmeckt sehr nach Süßstoff. Aber man freut sich, wenn man auf eins der wenigen Schokostückchen trifft.
Pappsatt die Zweite,und ich muss nachher noch Abendbrot essen. Man darf keine Mahlzeit auslassen!
Abendessen: 180 g Hähnchenbrust, Kohlrabi. Den Joghurt habe ich mir gespart, ich war einfach zu satt.

Tag 3:

Mein Frühstück besteht aus dem Pfirsich Getränk, dass übrigens sehr lecker war und einem Kaffee. Das Getränk habe ich mit zur Arbeit genommen.
Zum Mittag gab es: “ Ich habe heute kein Foto für dich :-( “ aber du bist trotzdem eine Runde weiter.
Wie ihr seht, ist meine Laune noch immer sehr gut.
Mein Mittagessen habe ich mir mitgenommen, es war eine Gemüsesuppe, die man auch ganz einfach auf der Arbeit herstellen kann. Einen Wasserkocher hat ja fast jeder dort.
Dazu einen Apfel. Nur Gemüse hatte ich keins dabei.
Mein Nachmittagssnack, der Schokoladenpudding. War auch sehr lecker ( in Anbetracht dass es sich um Diätzeug handelt )
Abendessen:

Tag 4:

Zum Frühstück gab es den Orangendrink, den finde ich ganz lecker. Da man schnell danach Hunger hat, gab es auf der Arbeit die Pilzsuppe und eine Birne.
Nachmittagssnack war die Schokocreme und Abends gab es Putenfleisch mit Gürkchen. Ist etwas eintönig, aber ich hatte gerade nix anderes da.
Zum Nachtisch 60 g Magerquark mit Süßstoff.

Tag 5:

Zum Frühstück einen warmen Kakao, ist ganz praktisch, da ich morgens eh nicht viel Zeit habe.
Zum Mittag habe ich mir das Omelett gemacht, das roch auch sehr gut. Richtig schön gewürzt nach Kräutern.
Leider war es dann geschmacklich der größte Reinfall. Ich habe es nur mit Widerwillen gegessen, da ich zur Arbeit musste.

Schnell noch einen Apfel hinterher, um den fiesen Geschmack weg zu bekommen.

Zur Kaffeepause gab es dann eine Vanille Creme, die war auch nicht lecker, aber immer noch besser wie das Omelette.
Auf das Abendessen habe ich mich dann sehr gefreut, es gab Zanderfilet gedünstet mit einem grünen Salat mit Apfelstückchen. Das war endlich mal was total leckeres :-) Vom Salat habe ich gleich eine zweite Portion gegessen.

Tag 6:

Juchuuuuu: 2,4 kg sind weg. Und ich fühle mich total gut dabei. Bisher noch keinen Heißhunger, ich denke, da ich ja auch reichlich „süßes “ Zeug bekomme ;-)
Da der Tag so toll angefangen hat und heute eh Feiertag ist, gibt es auch ein besonderes Frühstück.2 Mini-Muffins mit einem Kaffee.

Also der Kaffee war richtig lecker ;-)

Mittagessen:
Chili con Carne, Salat und eine Birne.

Nachmittagssnack:

Schokoladen Mousse und ein halbes Glas Milch plus Kaffee. Der Mousse ist ganz lecker, darum habe ich mir den heute ausgesucht :-)

Abends: Hähnchenschnitzel mit gedünstetem Gemüse und Quark als Nachtisch.

Tag 8:

Ich werde jetzt nicht mehr jeden Tag die Gerichte posten, da sie sich jetzt wiederholen. Es gibt aber eine Neuigkeit, ab jetzt darf ich morgens Brot oder Getreideflocken essen :-)

Tag 9:

Bis jetzt sind 3,6 kg weg. Ich bin begeistert. Und das bei guter Laune und so gut wie keinen Hungergefühlen. Nur diesen Drink bekomme ich nicht mehr jeden Tag runter.

Außerdem habe ich ein wenig gesündigt, denn ich habe die Klarstein Eismaschine zum testen bekommen. Da konnte ich einfach nicht nein sagen :-(

Aber es hat wohl nicht geschadet, ich habe mich auch sehr zurück gehalten. Dafür habe ich dann eine Portion weggelassen.

Tag 14:

Ich habe die Diät beendet und bin auch froh drum. Das Ergebnis sind 4,5 kg, da bin ich ganz stolz drauf, aber es hätten mehr sein können.
Ich war in den letzten Tagen einfach nicht mehr so eisern, da ich die Produkte ja schon kannte und einige nicht wirklich lecker waren.
Hätte ich es ganz durchgezogen,wäre sicher noch ein Kilo mehr drin gewesen.
Mein Fazit: Die Diät ist ok, wenn man schnell mal ein paar Kilos verlieren möchte. Man darf dann aber keinen großen Anspruch an Geschmack stellen. Ich persönlich würde sie nicht nochmal machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: