Lacroix – Ein Hauch von Luxus

Lacroix steht für Luxus in der Küche. Ich hatte das Glück, gleich 2 Tests mit den hochwertigen Produkten durchführen zu können.

Die Entstehung:

In den 20er Jahren hatte der Badener Gastronom Eugen Lacroix die Idee, besondere Spezialitäten vorzukochen und es damit Profis und Hobbyköchen in der Küche leichter zu machen.
Angefangen hat es mit getrüffelter Gänseleberpastete und reicht heute von Suppen, Fonds, über Gelees und Grillsaucen bis hin zu Senf-Saucen, Pasteten und noch einigen Feinkostprodukten mehr.

Direkt von Lacroix habe ich dieses tolle Testpaket erhalten:

2 x Tafelfertige Sauce Rotwein


Eine feine Neuheit von Lacroix, tafelfertige Sauce, die nur noch erhitzt werden braucht.

Pro Beutel 150 ml Sauce.

Die Sauce wird es bei uns Weihnachten zum Schmorbraten geben, da freue ich mich schon sehr drauf.

Ideal zum Verfeinern habe ich einmal Braten-Paste und einmal Pilz Paste bekommen, beides niedlich in einem Organzabeutel verpackt.

Eigentlich zu schade, zum gebrauchen. Aber dafür ist es ja da.
Es wird entweder nach Bedarf direkt beim Braten zugegeben oder in anfallendem Fond zu einer Sauce verarbeitet.
Ergibt je nach Zubereitung zwischen 450 und 600 ml Sauce.

Da ich Weihnachten an mehreren Tagen Besuch bekomme, hebe ich mir diese Spezialiäten für die Weihnachtsküche auf.

Die Pilz Paste stelle ich mir gerade zu meinen Lendchen vor, hmmmm…

Den 2. Test darf ich für Lavendelblog machen. Hier hatte ich bei einem Gewinnspiel Glück und bin als Tester für die Würzkräuter ausgesucht worden.

Ich bekam die 3 Würzkräuter Knoblauch, Thymian und Provence Mix.

Die Würzkräuter haben eine enorme Würzkraft und sind daher sparsam zu verwenden. Besonders bei Knoblauch wird das besonders deutlich ;-)

 Als erstes gab es Knoblauchbrot, ich liebe diesen kleinen Snack für zwischendurch einfach.

Einfach Baguettebrot ganz dünn mit der Knoblauchpaste bestreichen und dann für ein paar Minuten ab in den Ofen. Knoblauch ist wirklich sehr ergiebig, der Geschmack ist intensiv und lecker, als hätte man frischen Knoblauch verwendet.

Der nächste Versuch sind Knoblauchkartoffeln.

Diese werden dünn geschnitten und mit Knoblauchcreme bestrichen.

Während diese im Ofen überbacken, wird  aus Quark und dem Provence-Mix ein leckerer Dip hergestellt.

Hier reicht ein Löffel der Paste, etwas gewürzt und verrührt ergibt das einen schnellen und leckeren Dip.

Ein schnelles Gericht für Abends, wenn mal der Heißhunger kommt.

Die Würzpasten werden nach Entnahme einfach mit Öl bedeckt und halten sich dann im Kühlschrank einige Zeit frisch.

Das Öl kann man dann gleich zum braten verwenden, so hat man gleich ein passendes Öl zum Gericht und der Geschmack wird noch runder.

Ich finde die Produkte sind eine große Hilfe beim kochen, man bekommt so einen extra Kick und einen besonderen Geschmack.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Lacroix und bei Anika vom Lavendelblog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: