Klarstein Säulenventilator Skyscraper 3G

Egal ob man bei dem Wetter arbeiten muss oder zuhause sitzt, eins darf nicht fehlen: ein Ventilator.

Ich stelle euch heute einen besonders Schönen vor:

Den Klarstein Säulenventilator Skyscraper 3G Touchpanel mit Fernbedienung

Der Name des Ventilators ist genauso lang wie das Gerät selber :-)

P1110726

Optisch ist der Ventilator ein richtiger Hingucker. Im schlanken Wolkenkratzer Design kann er sich wirklich überall sehen lassen.

Damit er auch zu jedem Raumdesign passt, gibt es ihn in wie hier vorgestellt in Silber, in Schwarz, in Weiß und auch noch in Rot.

Während die großen Propeller Ventilatoren enorm viel Platz benötigen und dazu auch meistens nach einer Staubschleuder aussehen, benötigt der Skyscraper gerade mal 24 cm Platz. So passt er auch in die kleinsten Nischen und Ecken. Dazu hat er ein sehr „sauberes“ Design.

KlarsteinVentilator4

Der Skyscraper sieht aber nicht nur fantastisch aus, er erfrischt euch mit drei Geschwindigkeitsstufen: langsam, mittel und hoch.

Die Bedienung des Wolkenkratzers erfolgt entweder am Gerät selbst, und das mittels stilvollem Touchpanel auf dem „Dach“ oder bequem vom Sofa aus per Fernbedienung.

 

Die gewählte Stufe wird mittels blauer Icons angezeigt.
Speed kann wie bereits erwähnt die drei Geschwindigkeitsstufen einstellen.

Mit Swing tanzt der Wolkenkratzer zwar nicht, aber er lässt die kühle Luft tanzen: Diese bewegt sich dann im 180° Winkel von links nach rechts und wieder zurück. So wird die angenehme kühle Luft in alle Raumwinkel verteilt und auch der Kollege bekommt so etwas Luft ab.

Über die Taste Mode kann zum normalen Betrieb ein Nacht- und ein Naturmodus gewählt werden.
Beim Nachtmodus wird der Ventilator alle 30 Minuten in die nächst niedrigere Geschwindigkeit versetzt und anschließen ausgeschaltet.

Beim Naturmodus wechselt der Luftstrom ganz natürlich von leicht bis stark.

Der Timer erklärt sich von selbst, so lässt sich der Skyscraper in 30 Minuten Schritten bis zu max. 8 Stunden einstellen.

KlarsteinVentilator13

Über das Display wird ebenfalls in Blau die aktuelle Raumtemperatur angezeigt. Damit der Skyscraper nicht auch zu einer Staubschleuder wird, kann der eingebaute Filter unter fließend Wasser gereinigt werden.

 

An der Geräterückseite befindet sich ein Griff, an dem der Säulenventilator bequem transportiert werden kann. Praktischerweise kann hier auch die Fernbedienung gelagert werden. So muss man sie nicht ständig suchen, wenn das Gerät gerade nicht im Betrieb ist.

Der Ventilator macht von allen Seiten eine sehr gute Figur und passt sich dem Raum sehr schön an, er wird keinesfalls als Störenfried gesehen. Ganz im Gegenteil, er zieht eher alle Blicke auf sich und jeder möchte wissen, wo  man so ein geniales Teil herbekommt ;-)

KlarsteinVentilator1

KlarsteinVentilator5

 

Das Gerät ist sehr sparsam im Verbrauch. Es benötigt gerade mal 50 Watt und kann daher getrost mehrere Stunden laufen.

Die Maße des Skyscrapers:

24 cm breit und 92 cm hoch
Kabellänge: ca. 1,65 m
Gewicht: ca. 4,3 kg

Mein Fazit: Mir gefällt der Skyscraper vom Design her sehr gut. Aber auch seine Leistung braucht sich nicht zu verstecken. Im höchsten Modus sorgt er für einen angenehmen Luftstrom, der sichtlich für Abkühlung sorgt.
Im leichten Modus ist der Wolkenkratzer angenehm leise, man hört ihn dann kaum. Die Luftbewegung ist dann zwar auch minimal, aber sehr angenehm zum einschlafen.

Den Skyscraper könnt ihr bei Klarstein für 119,90 € erwerben.

 

Sponsored Post

 

2 Comments. Leave new

Der Skyscraper Ventilator gefällt mir auch sehr, vielen Dank für die tollen Fotos und die Beschreibung. Ein Ventilator kann an heißen Tagen wirklich schon eine angenehme Kühlung bringen. Beim Kauf ist aber zu Beachten, dass die Luft nicht direkt gekühlt wird, dies passiert nur bei einer Klimaanlage.

Gruß! Henrik

Antworten

Der sieht wirklich toll aus und ist dabei auch noch praktisch. Bei den heißen Temperaturen, die wir zeitweise hatten brauchte man sowas einfach unbedingt.
Mir gefällt auch gut, dass das Design platzsparend ist, ein großer Ventilator steht ja doch immer im Weg.

Liebe Grüße,
Annika

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: