Keine Ausrede mehr dank dem Sitz-Ergometer

Ich muss etwas für meine Gesundheit tun. Meinem Übergewicht würde etwas Sport sicher gut tun, aber meinen Gelenken, die unter Arthrose leiden, noch viel mehr.

Jeder Arzt rät einem, ganz leicht und ohne Widerstand Fahrrad zu fahren. Das schmiert die Gelenke und reduziert so die Schmerzen. Na ja, aber was nützt es, wenn man dann die Schmerzen praktisch nur verlagert? Wie mir geht es sicher vielen, auf diesen normalen Fahhrad-Ergometern tut mir schon nach sehr kurzer Zeit das Steißbein weh und so suche ich jede Ausrede, da nicht mehr drauf zu müssen.

Keine Ausrede mehr dank dem Sitz-Ergometer von SportPlus

Als ich die Möglichkeit bekam, einen Sitz-Ergometer zu testen, war ich sofort Feuer und Flamme. Die ziemlich großen und schwere Pakete trudelten auch sehr schnell bei mir ein.

SportPlus-Sitzergometer

Das sieht erstmal schlimm aus, ist aber in Wirklichkeit gar nicht so tragisch. Am besten packt man aber zu zweit aus, das geht viel einfacher.

Alle Teile habe ich mir übersichtlich auf dem Boden verteilt. Ich finde es grausam, wenn man beim Aufbau erst alles suchen muss.

SportPlus-Sitzergometer

Es sind viele große Teile, so dass der Aufbau auch recht schnell geht. Mein Sohn macht sowas immer gerne, so dass ich mit der Anleitung auf der Couch sitzen konnte, während er alles zusammenschraubt.

Sitz-Ergometer-Schrauben

Ich liebe SportPlus, da hier immer alle Schrauben sorgsam beschriftet sind und auch das passende Werkzeug ist immer dabei.

Die Anleitung erklärt alles Schritt für Schritt, so dass wirklich nichts falsch laufen kann.

Sitz-Ergometer-Anleitung

Ich habe die Zeit jetzt nicht gestoppt, aber ich konnte es kaum erwarten, bis der SportPlus Sitzergometer fertig war. Wie in der Beschreibung angegeben, haben wir die Griffe nach vorne montiert.

Das erwies sich aber in der Praxis als äußerst ungünstig. Jedenfalls, wenn man etwas mehr auf den Rippen hat und ein großer Bauch und eine große Oberweite im Weg sind.

Ich kam einfach nicht auf den Sitz, da ich auch noch sehr klein bin, musste dieser fast ganz vorne montiert werden. Somit blieb kaum noch Platz für den Einstieg.

Also einfach die beiden Schrauben wieder gelöst und die Griffe andersherum montiert. Schon war das Problem mit dem Einstieg gelöst.

Hier könnt ihr es sehen, wären die Griffe nach vorne gedreht, würden sie an meine Oberweite stoßen. Und da ich ja ganz vorne sitze, komme ich auch so super an die Griffe heran.

In der Regel hält man sich an den unteren Griffen fest, denn dort ist die Pulsmessung integriert.

Wer einen Brustgurt hat, kann den Puls auch über Bluetooth in Verbindung mit der Cardiofit App kontrollieren.

Der Computer verfügt über 24 Trainingsprogramme und kann bequem über die Tasten bedient und eingestellt werden. Mehr Möglichkeiten hat man mit der Cardiofit App, aber leider stürzt diese bei mir immer ab. Ich nutze ja in der Regel nur das einfache Programm, indem ich so gut wie ohne Widerstand meine Knie bewege.

Damit lasse ich zwar viele Möglichkeiten ungenutzt, aber ich habe ja auch einen ganz anderen Trainingshintergrund wie manch andere.

Den inneren Schweinehund überlisten

Mein Sitzergometer steht ganz bewusst vor dem Sofa und dem TV. Mein alter Heimtrainer stand im Schlafzimmer, weil es ja einfach besser aussah, wenn jemand kam. So kann man sich natürlich auch selbst betrügen, getrost dem Motto „aus den Augen – aus dem Sinn“.

Nun liege ich auf der Couch und schaue mein Abendprogramm. Das Fahrrad ist dabei immer im Blickfeld. Ich gehe jetzt nicht jeden Abend auf das Fahrrad, aber sehr oft. Viel öfters, als wenn es im Schlafzimmer stehen würde.

Ein Grund mit dafür ist natürlich, dass so ein Sitz-Ergometer bedeutend bequemer ist. Man sitzt ja fast wie auf dem Sessel darauf. So kann man zwischendurch trampeln, Pause darauf machen und gleich wieder weiter trainieren. Die beste Lösung überhaupt.

An die Seite räume ich ihn nur, wenn wirklich Besuch zum Geburtstag oder ähnliches kommt. Alle anderen müssen damit leben. Und so hat schon mancher Besucher eine Runde mit dem Ergometer gedreht.

Dank der Rollen vorne am Standfuß, lässt sich das Sportgerät auch ganz einfach in einen anderen Raum schieben. Hinten leicht anheben und schon kann man durch die Wohnung rollen.

Für mich ist es ebenfalls immer wichtig, dass sich der Sitz optimal auf mich einstellen lässt, da ich doch sehr klein bin. Bei diesen Heimtrainer könnt ihr den Sitz ganz einfach verschieben, indem man den Hebel nach oben zieht. Nun kann der Schlitten noch weiter nach vorne oder hinten geschoben werden.
So kann z. B. auch mein großer Sohn ganz schnell und easy den Sitz auf seine Größe einstellen.

Die technischen Details

Mein Kaufgrund ist einfach der Komfort, da mir hier nicht der Popo weh tut und ich so keine Ausrede mehr habe, nicht zu trainieren. Dazu kommt, dass der Ergometer super leise ist. Vor dem TV stört er überhaupt nicht, denn er hat einen flüsterleisen Riemenantrieb.

Hier alle Details im Überblick:

  • Permanentmagnet-Bremssystem mit ca. 9 kg Schwungmasse
  • Wartungsfreier und flüsterleiser Riemenantrieb
  • 24-stufige motorgesteuerte Widerstandsverstellung
  • 24 integrierte Trainingsprogramme
  • Wattgesteuertes Trainingsprogramm
  • Trainingscomputer mit Tablethalterung und 3,7 Zoll LCD mit Hintergrundbleuchtung
  • Cardiofit App / Bluetooth Brustgurt kompatibel
  • höhenverstellbarer Sitz mit Rückenlehne und seitlichen Handgriffen mit integrierten Pulssensoren
  • Gewichtspedale mit Sicherheitsriemen
  • Bodenunebenheitsausgleich und Transportrollen integriert
  • Benutzergewicht bis 150 kg
  • Sicherheit geprüft nach EN ISO 20957-1, EN 957-5
  • Aufbaumaße: ca. 132 x 62 x 132 cm (LxBxH)
  • Gewicht: ca. 38 kg

SportPlus Sitzergometer

Der Sitzergometer ist für mich genau die richtige Wahl. Mit ihm fällt es mir sehr leicht, mein Training auch wirklich umzusetzen. Er ist bequem, leicht zu bedienen und super leise im Betrieb. Er läuft ruckelfrei und lässt sich genau an meine Bedürfnisse anpassen.

Diesen stabilen Sitz-Ergometer von SportPlus bekommt ihr z. B. auf Amazon für 449,99 € inkl. Versand.

 

pr-sample

Related Articles

5 Comments. Leave new

Hallo Susanne,dieser Heim Trainer sieht total bequem aus. Ich habe mir auch mal so einen ähnlichen gebrauchten Sitz-Heimtrainer gekauft. Habe mir ihn extra vor den Fernseh gestellt ins Schlafzimmer und mir fest vorgenommen damit regelmäßig Sport zu machen. Aber Pustekuchen jetzt steht er nur rum und dient als Kleiderständer… :D
Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Gerät. LG Larissa

Antworten

Das kenne ich nur zu gut. Aber ich gehe jetzt tatsächlich öfters drauf, er steht ja so provokant im Weg :-)
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Na dann kannst du ja jetzt voll durchstarten! Coole Maschine!
Liebe Grüße
Julie
https://juliesdresscode.de

Antworten

Das ist ja interessant. Ich wusste gar nicht, dass es die Ergometer mit solch einen bequemen Sitz gibt. Wir haben für eine Patientin einen gekauft. Allerdings mit normalem Sattel. Wieder was schlauer!
Viel Erfolg wünsche ich dir!
LG JJacky

Antworten

Na dann sag ich: Sport frei :).
Liebe Sonntagsgrüße!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: