Der Hoover Synthesis – beutellos und saubere Abluft

Auf der EP Messe in Düsseldorf  hatten wir Anfang des Jahres den Hoover Synthesis vorgestellt bekommen. Von dem war ich ja gleich hin und weg, und als es dann hieß, wir können ihn im September selber testen, war meine Freude riesengroß.

Hoover-Synthesis

Zum Einen fand ich das Design super, er sieht gar nicht aus wie ein Staubsauger, sondern eher wie so ein Gerät aus Krieg der Sterne oder der Geisterjägersauger aus Ghostbusters.

Zum Anderen fand ich die PowerActiveCompactionTechnologyPACT gut, mit der der Schmutz zusammengepresst wird, so dass man in einem üblichen Haushalt nur 1 mal im Jahr den Behälter leeren muss. Endlich keine Filtertüten mehr kaufen und die Erkenntnis, dass man schon wieder vergessen hat, neue zu besorgen. Natürlich vorzugsweise am Sonntag, kurz bevor der Besuch kommt und man die Hundehaare noch eben von der Couch saugen möchte.

Dank der einzigartigen Filtertechnology kommt aus dem Sauger fast nur saubere Luft, ich denke jeder kennt diesen unschönen Staubsaugergeruch. Bei dem Hoover Sythesis werden bis zu 97% Schmutzpartikel gefiltert, so dass hier wirklich nur saubere Luft heraus kommt. Am besten kann euch das dieses kurze Video zeigen:

 

Hier alle mal alle Vorteile des Hoover Synthesis im Überblick:

 

• Ohne Staubbeutel – mit patentierter Airvolution-Multizyklontechnologie
• Fasst bis zu 10 Liter Schmutz, dank PACT (PowerActiveCompactionTechnology
• Energieeffizienzklasse A
• Hartbodenreinigungsklasse A
• Teppichreinigungsklasse C
• Staubemissionsklasse A
• Durchschnittlicher jährlicher Energieverbrauch 28 kWh
• Geräuschemission 75 dBA
• Umschaltbare AllFloorsPro-Universalbodendüse
• CarpetExtra-Teppichdüse
• ParquetExtra-Hartbodendüse
• Metallrasterteleskoprohr mit gummiertem Handgriff und integriertem, ausklappbarem Zubehör + vollwertiges Zubehör am Handgriff (2-teilig)
• Waschbarer HEPA-Filter (H13)
• Staubbehälter mit antibakterieller SilberIonen-Beschichtung und Behälterleerung auf Knopfdruck
• Länge Anschlußkabel 7 Meter
• Automatische Kabelaufwickelung
• Aktionsradius 10 Meter
• Gummierte Räder
• Farbe: Schwarz / blau

Auspacken und Zusammenbau des Hoover Synthesis

Das Paket ist ganz schön groß und vollgepackt. Alles ist gut eingepackt und gepolstert, so dass alles heile zuhause ankommt.

 

Normalerweise muss ich bei einem Staubsauger nicht in die Anleitung schauen, aber hier war doch ab und zu mal ein Blick notwendig.

 

Meine Zyklonenwaffe :-)

 

hoover-synthesis16

Bei diesem Hauptteil meines Sauger hatte ich doch so meine Probleme. Beim Zusammenstecken auf den Sauger fehlte mir immer das Klickgeräusch. Hier habe ich so einige Anläufe gebraucht, bis dieser wirklich sicher auf dem Untergestell angebracht war.

Manchmal war er nicht richtig eingerastet und löste sich wieder vom Gerät. Als er den Anschein machte, feste zu sein, konnte das Probesaugen beginnen.

Hier würde ich mir sehr wünschen, dass ein hörbares Klicken das richtige Einsetzten quittiert. Aber nicht nur hier war das fehlende Klicken ein Problem für mich. Auch bei dem Schlauch und den passenden Düsen wurde auf ein Klicken verzichtet.

hoover-synthesis21

So werden die einzelnen Düsen einfach nur aufgesteckt. Während andere Sauger einen Knopf haben, der dann einrastet, fehlt das hier ganz. Im ersten Augenblick könnte man meinen, das wäre doch viel einfacher so.

Aber im täglichen Saugen hat es gezeigt, dass dies noch andere Probleme aufwirft. Entweder man hat das Rohr oder die Bodendüse zu locker aufgesteckt, dann fällt sie gerne einfach ab. Oder man hat sie nicht gerade eingesteckt und ganz leicht und kaum merkbar verkantet, dann bekommt man die Düse nicht abgezogen. Da ich beim Saugen gerne mal die Bodendüse abziehe, um z. B. unter der Couch zu saugen, hat mich gerade das Verkanten sehr gestört. Manchmal war die Düse nur unter schwerer Kraftanwendung ab zubekommen.

Auch das nächste Detail hat mich erstmal sehr positiv überrascht und ich war begeistert.

 

Nimmt man den oberen Saugschlauch aus dem Staubsaugerrohr, kann man die kleine Bürste umklappen und damit z. B. Regale abstauben. Fand ich erst echt genial, denn wie oft musste ich diese bei meinem alten Sauger erst suchen. Hier ist sie fest am Sauger integriert. Und genau da ist auch das Problem.

Ich sauge auch immer die Decke in meiner Wohnung ab, hier finden sich gerne zahlreiche Spinnenweben an. Aber nun kann man die Bürste nicht vom oberen Schlauch abmachen, also auch keine Möglichkeit, diese am unteren Saugrohr zu befestigen. Und mit dem kurzen Schlauch komme ich nicht bis zur Decke!

Als Zubehör gibt es zwar ein dünnes Rohr für enge Stellen und eine Polsterdüse, aber beides ist nicht für die Decke geeignet, da man damit Macken in die weiße Decke hauen kann. Dieses Zubehör wird am Saugrohr befestigt, aber jeder weiß sicherlich, wie gerne es da runter fällt.
Für mich ist daher die Unterbringung in einem Fach am Staubsauger die cleverste Alternative!

p1350258

Nach ungefähr 6 Wochen machte der Sauger komische Geräusche, so als wäre er verstopft oder voll. Letzteres konnte eigentlich nicht sein, es ertönte kein Signal und laut Hersteller soll man ja auch nur ca. einmal im Jahr den Behälter leeren müssen.

Nun ja nicht schlimm. Ich war eh gespannt, wie der Sauger den Schmutz komprimiert hat und wie einfach das Leeren des Behälters ging. Also Kamera gezückt und den Sauger auseinander genommen.

 

Puh was für eine Sauerei! Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt. Überall loser Staub und Haare. Die Reinigung war sehr dreckig und umfangreich. Ich dachte, es wird nur ein festes Stück Dreck übrig bleiben, dass alles so lose und im ganzen Gerät verteilt war, hat mich doch sehr überrascht.

Nun ist natürlich die Frage, ob der Sauger vielleicht mit den Hundehaaren nicht klar kam. Ich habe das Gefühl, diese haben das Gerät außer Gefecht gesetzt.

Die Aufbewahrung des Hoover Synthesis

Leider bin ich auch damit nicht ganz zufrieden. Mein Staubsauger steht wie bei vielen Freunden und Bekannten auch in einer kleine Nische im Schlafzimmer. Hier ist nicht viel Platz, und daher bevorzuge ich eine horizontale Aufbewahrung des Staubsaugers. Mein letzter Sauger hatte dafür extra einen breiten Standfuß und eine Saugrohrhalterung auf der Unterseite, das war einfach ideal.

p1350261

Stellt man den Hoover Synthesis horizontal auf, löst man damit die Entriegelung des Zyklonenbehälters und der Sauger geht auseinander. Hier würde ich dringend nachbessern und die Entriegelungstaste weiter oben anbringen und eine Saugrohrhalterung auf der Bodenseite oder seitlich des Saugers anbringen.

 

Weiter geht es mit der Kabelaufwicklung, hier sucht man vergebens einen Knopf, der das Kabel kraftvoll und zuverlässig einrollt. Stattdessen muss man eigentlich nur leicht das Kabel nach oben ziehen und es wird eingezogen, eigentlich!
In der Praxis funktioniert auch das nicht so einfach. Das Kabel geht um Ecken und liegt teilweise auf dem Teppich. Leicht verdreht ist es oft auch. So muss man schon ein paar Mal nachziehen und helfen, dass das Kabel aufgerollt wird.

Funktioniert bei lang und gerade ausgerolltem Kabel auf glatten Boden sicherlich einwandfrei, aber in der Praxis mit Ecken und Kanten leider nicht. Dann doch lieber einen Knopf, den man mit dem Fuß drückt und der das Kabel kraftvoll einzieht.

Vergeblich sucht man auch eine Saugkraftregulierung. Der Sauger hat nur einen An- und Ausschalter. Empfindliche Teppiche oder Gardinen mit leichter Leistung absaugen also Fehlanzeige. Die einzige Regulierung geht über die über die Luftdüse am Handstück, aber das reicht natürlich nicht aus.

Natürlich hat der Hoover Synthesis auch positive Seiten!

Nun möchte ich aber auch nach dem vielen Meckern ein paar positive Seiten des Synthesis zeigen. Da wäre natürlich die geniale Filtertechnologie, ich kann bestätigen, dass aus dem Sauger nur saubere Luft kommt. Es kommt zu keinerlei Geruchsbildung.

Auch die Filter des Gerätes sind durchdacht. Sie lassen sich waschen und sind mit einer Gummidichtung versehen, so dass wirklich kein Staub aus dem Gerät entweichen kann.

 

Dank der großen und gummierten Räder ist der Sauger sehr wendig und lässt sich sehr gut manövrieren. Mit dem langen Kabel von 10 m komme ich in meiner kleinen Wohnung gut zurecht.

Bei der Lautstärke kann ich nicht objektiv sein, denn mein alter Sauger war einer der leisesten Sauger ( 61 dbA ), da kommt mir der Hoover Synthesis mit 75 dbA natürlich sehr laut vor. Hier kommt es halt darauf an, welche Lautstärke man gewohnt ist.

hoover-synthesis21

Den Hoover Synthesis gibt es z. B. auf Amazon für zur Zeit 268 Euro. Ich persönlich würde auf das Nachfolgemodell warten und hoffen, dass unsere Kritikpunkte dann ausgebessert wurden.

Auch wenn der Staubsauger vom ETM Testmagazin mit sehr gut ausgezeichnet worden ist ( Ausgabe 07/2016), könnt ihr die Testberichte der anderen Hoover Blogger im echten Praxistest gerne ebenfalls nachlesen.

Produkt-Test.com 
Die Checkerin
Die Testbiene
Kurzvor.com

 

Ein paar persönliche Worte bezüglich der Zusammenarbeit mit Hoover

Wie ihr seht, nehmen wir unsere Arbeit als Tester sehr ernst. Natürlich habe ich meine Kritikpunkte mit Hoover bereits besprochen, aber wir wurden gebeten, absolut ehrlich zu testen und auch zu berichten. Hoover ist sehr an unserer Meinung interessiert, um Nachfolgemodelle so perfekt wie möglich zu machen. Im Endeffekt sind wir die Kunden, die die Produkte auch kaufen. Also ist unsere Meinung sehr wichtig für die Firma und auch so erwünscht. Das finde ich äußerst lobenswert, es gibt genügend Firmen, die Blogger bedrängen, nur Positives zu schreiben.
So etwas kommt für mich nicht in Frage, da ich in erster Linie für meine Leser eine objektive und ehrliche Meinung verfassen möchte.

Ich werde den Synthesis trotz meiner Kritikpunkte weiter nutzen und dann beim Auszug meiner Tochter diesen an sie vererben. Ich denke, bei mir sind es vor allem die Hundehaare, mit denen er nicht so richtig fertig wird. Mit den anderen Kleinigkeiten kann man ja durchaus leben, sind alles Gewohnheitssachen. Meine Tochter freut sich auf jeden Fall, so einen coolen Sauger zu bekommen, den man nur einmal im Jahr entleeren muss und der keine Folgekosten verursacht.
Ich werde die saubere Luft vermissen, aber vielleicht gibt es ja bis dahin einen neuen Sauger von Hoover, der mit Hundehaaren super klar kommt und der saubere Luft hinterlässt.

 

Sponsored Post

 

 

6 Comments. Leave new

Naja, bisher hat der Sauger wohl keinen so richtig überzeugt. Ich finde ihn ja optisch total schick. Aber wenn er nicht so gut saugt, dann bringt das Design nun auch nicht so viel.

Antworten

Ein sehr konstruktiver Bericht, gefällt mir sehr gut! Ich habe ihn ja auch im Test und konnte nicht ganz so viel bemängeln. Die Saugleistung finde ich soweit ok, allerdings versagt er bei Tierhaaren auf Teppichböden auch bei uns voll! Die anderen von dir beschriebenen Mängel hatte ich zum Glück nicht und bin auch mit der Saugleistung bisher ganz zufrieden. Mal sehen was die Zukunft bringt;-)

Antworten

Hallo, wir haben ihn auch im Einsatz gehabt und so richtig konnte er uns auch nicht überzeugen. Ich bleibe da lieber bei meinem mit Beutel. Zudem finde ich ihn zu teuer. Liebe Grüße Tina-Maria

Antworten

Huhu Susanne,

ein schickes Teilchen mit klaren Vor- und Nachteilen. Ich finde deine konstruktive Kritik super, so kann Hoover die Kinderkrankheiten schnell ausmerzen. :)

Herzliche Grüße – Tati

Antworten

Super erklärt, vielen Dank dafür

Antworten

hey, ich finde es klasse, dass hover kritik annimmt, denn es kann ja nur positiv sein, wenn man vom endverbraucher konstruktives erfährt und somit das produkt verbessert werden kann!
liebe grüße und einen guten start in die woche wünsche ich dir!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: