Eine Woche Exante Diät

Die nächste Woche werde ich die Exante Diät ausprobieren. Bei dieser Diät muss man sich um nichts Gedanken machen, alle Nahrungsmittel werden nach Hause geliefert.

Gedanken muss man sich nur machen, welchen Weg man einschlagen möchte. Der härteste und auch effektivste Weg ist die Totallösung mit 600 Kalorien am Tag. Diesen habe ich gewählt.

20140509-DE-Total-Solution

Hier muss man sich bewusst sein, dass man zwar schnelle Erfolge erzielen kann, aber bei 600 kcal muss auch ein starker Wille vorhanden sein. Man nimmt nicht einfach so ab, der Hunger ist vorprogrammiert.

Ein wenig einfach ist die Totallösung plus, hier bekommt man 100 kcal mehr. Es gibt auch einen Männerplan, die Herren dürfen 800 kcal zu sich nehmen.

Dann gibt es natürlich noch die Option, Diättage und normale Tage zu kombinieren. Es kommt also ganz darauf an, wie viel und in welcher Zeit man abnehmen möchte.

Wie funktioniert die Exante Diät?

Man muss hier keine Kalorien oder Punkte zählen. Es gibt zahlreiche Produkte, die man einfach kombinieren kann.

Die Produkte enthalten viel Protein und Ballaststoffe, außerdem ist man zu 100% an Vitaminen und Mineralien versorgt.

Um die richtige Diät für dich zu finden, schau am besten mal auf der „Mein Diätplan“ Seite vorbei.

Für mein Wochenprogramm habe ich dieses Starterpaket mit Shaker bekommen.

[vc_empty_space height=“32px“]

Und so sieht meine Woche nun aus:

Tag 1

Frühstück: Kokosnuss Shake

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Shake ist wirklich lecker, ein guter Start. Schmeckt leicht nach Kokosnuss, aber nicht zu intensiv.
Er ist nur sehr dünnflüssig, was meinem Gehirn nicht unbedingt sagt, dass dies mein Frühstück ist.

Mittagessen: Cookies and Cream Riegel

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Riegel sah so lecker aus, die Konsistenz ist wie ein fester Schokokuchen. Geschmacklich war er mir zu bitter, so ein typisches zuviel Süßstoff-Bitterkeit.

Abendessen: Spaghetti Bolognese

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Laut Packung wird die Mahlzeit in der Mikrowelle zubereitet, ich mache es lieber in einem Topf.
Geschmacklich wirklich gut, sehr cremig und gut gewürzt. Kann man durchaus essen.

Fazit erster Tag:

Es war ein guter Start, Shake und Abendessen waren total gut. Nur der Riegel Mittags auf der Arbeit war eine Enttäuschung.
Ich habe ein wenig Hunger, aber es hält sich in Grenzen.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag 2

Frühstück: Vanille Müsli

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Das Müsli ist ein Vanilleshake, wo ein paar Müsliflocken drin sind. Schmeckt wirklich gut, nur der Shake ist wieder super dünn.
Man hat zwar ein paar Flocken, aber der Rest ist zu flüssig. Etwas dicker würde es sich besser löffeln lassen.

Mittagessen: Erdbeer und Joghurt Riegel

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Puh, diesen Mittag hatte ich Glück. Der Riegel sieht verdammt lecker aus, und ist es sogar. Man hat lange dran zu kauen und ist so auch super satt.

Abendessen: Indische Curry Suppe mit Reis

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Geschmacklich gar nicht mal schlecht, leicht scharf. Hat gut getan, so eine warme Mahlzeit.

Fazit zweiter Tag:

Ich hatte etwas mehr Hunger wie gestern. Aber die Mahlzeiten waren heute echt lecker. So lässt sich die Diät gut aushalten. Ich gehe mit einem gutem Gefühl ins Bett.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag 3:

Frühstück: Zitronenkuchen Shake

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Auch dieser Shake ist sehr lecker, er schmeckt tatsächlich ein wenig nach Lemon Cake.

Mittagessen: Double Chocolate Riegel

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Wie soll ich das nur ausdrücken, ich probiere es mal so: Erster Bissen – hm, man könnte sich vorstellen, es ist ein Marsriegel. Zweiter Bissen – ne, doch kein Mars. Irgendwie komisch. Dritter Bissen – geht gar nicht, total bitter, ich kann nicht weiter essen. Bevor ich verhunger, esse ich den Rest widerwillig.

Abendessen: Sweet & Sour Soup

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Die Suppe ist wirklich viel im Vergleich zu den anderen Mahlzeiten.  Habe die Portion kaum geschafft, sie sättigt sehr schnell. War auch recht lecker.

Fazit dritter Tag:

So langsam bekomme ich immer mehr Hunger zwischen durch. Heute war aber ein leckerer Tag und ich mache gerne weiter.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag : 4

Frühstück: Erdbeer Shake

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Die Shakes überzeugen mich, sehr lecker, nur sehr dünn.

Mittagessen: Himbeer mit weißer Schokolade Riegel

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Diese Müsliriegel sind einfach toll. Genau das richtige für die Mittagspause im Büro. Man hat lange zu kauen, sie schmecken und halten auch lange satt.

Abendessen: Schokopudding

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Schokopudding war ungenießbar. Ich kann euch gar nicht sagen, wonach er schmeckt, aber ich habe nach zwei kleinen Löffeln aufgegeben.
Vor lauter Hunger und Verzweiflung habe ich zwei kleine Eiweißbrotschnitten gegessen.

Fazit vierter Tag:

Der Hunger wird immer größer. Ein Shake hält max. 3 Stunden, der Riegel etwas länger aber Abends hat man echt Schmacht. Und wenn dann das Abendessen so mies ist, hat man echt Frust.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag : 5

Frühstück: Schokoshake mit Orangengeschmack

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Shake ist etwas cremiger, die Schokolade auch ganz lecker. Mir gefällt nur nicht der leichte Orangengeschmack.

Mittagessen: Protein Waffeln

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Die Waffeln sehen lecker aus, da habe ich mich auch sehr drauf gefreut. Leider haben sie wieder diesen bitteren, zu süßen Geschmack. Kann ich nicht empfehlen.

Abendessen: Veg. Gemüsesuppe

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Die Gemüsesuppe ist schön cremig und macht unheimlich satt. Schon nach einem halben Teller kann man kaum noch.

Fazit fünfter Tag:

Geschmeckt hat nur das Abendessen, aber egal. Der Hunger ist auszuhalten, auch  meine Laune ist sehr gut.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag : 6

Frühstück: Vanille Shake

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Vanille Shake ist total lecker, den kann ich auch öfters trinken.

Mittagessen: Proteinmüsli

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Das Müsli war mal eine leckere Abwechslung. Mal was anderes wie Shakes, finde ich wirklich gut.

Abendessen: Pfannekuchen Blaubeere

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Pfannekuchen ist in meiner Keramikpfanne nix geworden. Geschmeckt hat er trotzdem.

Fazit sechster Tag:

Das war ein sehr leckerer Tag, ich bin schon ganz traurig, dass morgen mein letzter ist.

[vc_empty_space height=“32px“]
Tag : 7

Frühstück: Schoko Shake

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Nur in Schokolade schmeckt der Shake eindeutig besser.

Mittagessen: Schoko-Kokos Riegel

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

Der Riegel mit der leichten Kokosnuss Note schmeckt ein wenig besser wie die übrigen Riegel. Ich würde aber diese Riegel trotzdem komplett weglassen.

Abendessen: Pfannekuchen

[vc_empty_space height=“32px“]
[vc_empty_space height=“32px“]

In einer beschichteten Pfanne ist der Pfannekuchen diesmal auch was geworden.

Fazit siebter Tag:

Es war eine interessante Woche. Schade, dass sie schon zu Ende ist.

[vc_empty_space height=“32px“]
Mein Fazit zur Exante Diät:

Im großen und ganzen hat mir die Woche gut gefallen. Es gibt Produkte in einer großen Vielfalt, so dass jeder seinen Geschmack verwirklichen kann.

Die Shakes waren alle sehr lecker, manche nur zu dünn. Sie sind fast wie Milch, was einem nicht unbedingt das Gefühl gibt, etwas zu essen.
Ich würde sie mir alle in einer cremigen Konsistenz wünschen. Geschmacklich findet hier sicher jeder etwas, was er mag.

Die Riegel sind super zum mitnehmen, so dass man auch auf der Arbeit seine Diät gut durchhalten kann. Gar nicht empfehlen kann ich die Schokoriegel, die sind einfach ungenießbar. Die Schokolade ist extrem süß und bitter, dass ich es zumindest als äußerst unangenehm empfand. Anders sind die Müsliriegel, die fand ich recht lecker. Man hat hier auch lange zu kauen, so dass man auch das Gefühl eines Essens hat.

Bei den warmen Mahlzeiten gibt es auch viele Sachen,die recht lecker waren. Ich habe ja nur einen ganz kleinen Teil aus dem Sortiment probiert, ich denke aber, dass es einige leckere Mahlzeiten enthält. Meine Spaghetti Bolognese war genauso wie die Suppen echt gut.

Sehr gut gefallen mir auch die Preise. So bekommt ihr z. B. die Starterwoche für 26,80 €. Ihr könnt komplette Pakete wählen oder euch das Paket selber je nach Geschmack zusammen stellen.

Das 4 Wochen Paket nach eurem Geschmack kostet 130,- €, also pro Mahlzeit 1,55 €.

Damit ihr euch dann nicht wundert, noch sind die Aufdrucke auf Englisch, da die Exante Diät ganz frisch nach Deutschland gekommen ist. Ihr bekommt aber eine deutsche Kochanleitung dabei gelegt.

Zur Eröffnung der Webseite in Deutschland gibt es sogar 25% Eröffnungsrabatt. Falls ihr also eine Diät plant, würde ich jetzt zugreifen.

Am besten schaut ihr gleich mal im Shop vorbei.

Jetzt hätte ich doch beinah das Wichtigste vergessen: Was hat mir die Woche gebracht? 

2,4 kg sind in einer Woche verschwunden :-) Ich finde, ein toller Erfolg. Ich hatte zwar ab und zu Hunger, aber jetzt auch nicht in so starker Ausprägung. Meine Laune war immer gut, auch wenn es mal nicht geschmeckt hat.

Damit dieser Erfolg auch dauerhaft bleibt, gibt es nach der Diät die Gewichtsmanagment Linie.

P1250063

Diese Mahlzeiten sind kalorienreduziert und enthalten viel Protein. Sie können zum Halten des Gewichts eingesetzt werden oder auch zum langsamen Abnehmen ohne Hungern.

Ich habe die Chicken Suppe probiert und muss sagen, sie war richtig lecker.

 

Gleich gibt es dann die Lasagne.

Ich finde, das Ganze ist ein durchdachtes Programm. Jeder findet hier seine passende Lösung. Man kann frei entscheiden, ob man schnell abnehmen möchte oder lieber ohne Hungern langsam aber stetig.

Ich werde die Diät mit Sicherheit noch einmal machen.

 

Sponsored Post

 

 

6 Comments. Leave new

Michaela Höll
25. April 2016 21:04

Ein paar Kilo weniger würden mir nicht schaden ?

Antworten
Melanie Baute
25. April 2016 13:43

Hallo
Das hört sich sehr interessant an und ich würde gerne einige Kilos verlieren. Vielen Dank für den tollen Bericht.
Ich hogfe, ich habe Mal Glück.
Liebe Grüße,
Melanie

Antworten

Ich möchte einfach ein paar Kilo’s verlieren, damit ich mich wieder ein bisschen besser fühle! Vielen Dank für das Gewinnspiel, ich freu mich!

Antworten

Das hört sich sehr interessant an :-)! Vielen Dank für Deinen tollen Wochenbericht hat richtig Spaß gemacht den durchzulesen! Weiterhin Viel Erfolg Dir! LG JAssiRi von Facebook

Antworten

Ich will auch (mind. 2,4kg loswerden)!!!!

Antworten

Hiermit kein Problem, du musst aber einen harten Willen haben.
LG Susanne

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: