Der Hoover Freedom Akkusauger – meine Perle im Haushalt

Ja so eine Perle im Haushalt ist schon Gold wert. Leider kann ich mir eine „echte Perle“, die den kompletten Haushalt schmeißt, nicht leisten. Aber so kleine Helfer, die das Leben angenehmer machen, sind doch auch schon eine große Hilfe.

Der Hoover Freedom FD 22 RP Akkusauger – meine Perle für den Haushalt

Als er bei mir ankam in seinem chicen roten Karton dachte ich noch, na ja ist halt ein Akkusauger. Ich hatte mich darauf gefreut, aber von Begeisterung war noch keine Spur.

Hoover Freedom Akkusauger

Wie er aussah wusste ich ja schon, schließlich konnten wir die Neuheiten Anfang des Jahres auf der Hoover Messe bestaunen, und meine Tochter spielte mit dem Freedom gleich StarWars nach.

Beim Auspacken habe ich erstmal das umfangreiche Zubehör bestaunt. Wow, da scheint ja wirklich für jeden Fall der passende Aufsatz dabei zu sein.

Zubehör Freedom Hoover

Nun war mein Interesse doch geweckt und ich wollte ausprobieren, was man denn alles mit diesem Sauger anstellen kann.Und ich kann euch sagen, eigentlich alles.

Macht man den langen Stiel dran und die große Bürste um Flächen zu saugen, hat man einen fast vollwertigen Sauger. Der schafft hochfloorige Teppiche genauso wie den Laminatboden. Und unter die Couch kommt man aufgrund der niedrigen Höhe auch. Er ist sehr wendig und man kommt spielend um Stühle und andere Hindernisse herum.

 

Mit der kleineren Turbobürste saugt man Polster ab und entfernt so die unliebsamen Tierhaare. Das geht mit dem Stiel oder man macht ihn einfach ab. Alles übrigens ganz praktisch mit den Klick – Verbindungen.

Wo wir gerade bei Haaren sind. Ihr kennt das sicher alle, wie unschön sich lange Haare um die Borsten des Saugers wickeln. Was ist das bei manchen eine Tortur, diese zu entfernen. Nicht so beim Freedom:

Hier zieht man den kleinen Hebel und schon kann man die Bürste komplett entnehmen. Nun die Haare abziehen oder mit einer Schere durchschneiden, damit man sie entfernen kann.

Das ist schon wirklich eine Erleichterung und sollte bei jedem Staubsauger Standard werden. Sämtliches Zubehör kann auf den Stiel sowie auf den Sauger aufgesteckt werden. So hat man eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Das passende Zubehör für jede Ritze

Meine kleine schmale Ritze zwischen Wand und Kühlschrank kann ich mit meinem normalen Staubsauger nicht bis zum Ende saugen, da störende Teile am Sauger im Weg sind. Der Hoover Freedom schafft das spielend, und so können auch in der kleinsten Ritze Spinnenweben entfernt werden. Und wie man sieht, wäre sogar noch mehr Spielraum gewesen. So kommt man unter Betten oder die Couch, wo man vorher wirklich Probleme hatte.

Um Polster oder Sofas abzusaugen gibt es auch eine kombinierte Bürstendüse. So wie der Hoover Freedom hier bestückt ist, laufe ich sehr oft durch die Wohnung. Hier mal was absaugen und dort mal ein paar Flusen, diese Kombidüse ist einfach genial.

Drückt man den roten Knopf, kann man die Bürste abnehmen und eine Polsterdüse kommt zum Vorschein.

 

Hiermit bekommt man feine Haare besonders gut entfernt. Man kann natürlich auch vorsorgen und gleich den Hund absaugen:

Aber ich kann euch sagen, Sammy fand das überhaupt nicht lustig. Und dabei wollte ich doch nur einen Scherz machen und hatte den Sauger noch nicht mal eingeschaltet. Also lassen wir das lieber und saugen weiterhin die Couch ab :-)

Neben der üblichen langen und schmalen Düse für Ritzen gibt es auch eine kombinierte Düse, die auch noch abwinkelbar ist. Den Bürstenaufsatz kann man hin und her schieben, so dass man immer das perfekte Gerät zur Stelle hat.

Mit der knickbaren Düse erreicht man Stellen weit oben, die auch gerne mal abgestaubt werden möchten. Wie zum Beispiel Bilder und Türrahmen.

Ohne Kabel mit langer Akkulaufzeit

Aber nicht nur in der Wohnung ist der Hoover Freedom eine wahre Perle, da er ohne Strom auskommt, kann man ihn überall mit hin nehmen. So darf er regelmäßig mit in den Wäschekeller, wo er zum Beispiel

  • Waschmittel und Wollmäuse aufsaugt. Übrigens sauge ich öfters Waschpulver auf, der Duft verbreitet sich dann in der ganzen Wohnung.

  • den Trockner von Flusen befreit.

 

  • Auch die schwer erreichbaren Stellen werden dank der langen Düse sauber

 

Auch für das Auto ideal. Während man an den Waschstraßen nur den groben Schmutz entfernt bekommt, kümmert sich der Hoover Freedom um die Feinarbeiten.

  • Diese unliebsamen Düsen und Ritzen werden dank Bürste staubfrei

 

  • Auch die engen Ritzen um den Sitz herum sind kein Problem und die Sitze schon mal gar nicht

 

Der Lithium Ionen Akku mit 22 Volt hat eine Laufzeit von bis zu 25 Minuten. Damit bekommt man wirklich eine große Menge geschafft. Bei mir ist er bisher noch nie leer gelaufen, wer saugt schon 25 Minuten am Stück.

Und sollte der Akku mal kaputt gehen, man kann ihn sogar austauschen!

Ich würde ihn als Zweitsauger empfehlen, es sein denn, man hat eine kleine Singlewohnung. Ich sauge zwei- bis dreimal die Woche mit meinem normalen Sauger, für zwischendurch und die speziellen Aufgaben nehme ich den Hoover Freedom.

Seine Stärke sind gerade die Feinarbeiten. Er ist sehr leicht (2,2 kg) und handlich, so kann man einfach durch die ganze Wohnung wandern und bequem die Spinnweben von der Decke saugen. Mit dem großen Sauger ist das doch immer sehr umständlich.
Man schaut die ganze Zeit nach oben und der Sauger haut dann ständig irgendwo vor. Mit dem Freedom kann man sich einfach auf die Sache konzentrieren.

Nicht nur kabellos, sondern auch Beutellos

Ein weiterer Vorteil beim Hoover Freedom ist, dass man sich keine Gedanken um die passenden Beutel machen muss. Sein Behälter fasst 0,7 Liter, durch die transparente Hülle sieht man auf einen Blick, wann er voll ist.

Das Entleeren zwischendurch geht ganz einfach. Den Knopf drücken und den der Boden des Behälters springt nach unten auf. Der Dreck fällt dann einfach in den Mülleimer.

Aber natürlich sollte man den Sauger auch immer mal wieder gründlich reinigen. Das ist eine nicht ganz so schöne Angelegenheit, aber wenn der Sauger dann wieder sauber ist, hat man ein gutes Gefühl.

Ich mag gar nicht dran denken, wie mein normaler Sauger aussieht, den ich nicht so super reinigen kann.

Die Teile des Freedoms lassen sich auseinander nehmen und unter Wasser reinigen.

Auch der Luftfilter lässt sich entnehmen und mit Wasser reinigen.

Danach alle Teile gut an der Luft trocken lassen und man wieder einen sauberen, saugfähigen Sauger, der keinen schlechten Geruch nach dem Saugen hinterlässt (denkt auch an den Tipp mit dem Waschpulver ;-))-

Griffbereit dank Wandhalterung

Mit dabei ist eine praktische Wandhalterung, an der auch noch zwei Düsen Platz haben.

 

 

Hier kann der Hoover Freedom auch geladen werden, da die Öffnung des Ladekabels sich oben am Griff befindet. Es ist aber nicht zwingend notwendig die Wandhalterung zu nutzen, das Gerät kann auch ohne diese aufgeladen werden.

In meiner Altbauwohnung sind Steckdosen Mangelware, so dass ich den Freedom Nachts auf der Küchen-Arbeitsfläche lade.

Mein Fazit zum Hoover Freedom:

Wie der Titel schon sagt, ist er meine Perle im Haushalt. Er ist schnell zur Hand und saugt „mal eben“ die Krümmel weg oder entfernt dank des handlichen Gewichtes Spinnweben und Staub von Decken und Schränken. Bücher, Bilder und Gardinen sind schnell abgesaugt, die Hundehaare fressen sich erst gar nicht in die Polster.

Man kann ihn überall mit hinnehmen und ist an keine Steckdose gebunden. Durch das umfangreiche Zubehör ist er für jede Gelegenheit gerüstet.

Wenn ich jetzt wirklich einen Nachteil nennen müsste, würde mir nur die Lautstärke einfallen. Mein normaler Sauger ist ein extra leiser Flüstersauger, da merkt man schon den Unterschied zum doch leicht lauten Hoover Freedom.

Da ich aber selten bis gar nicht Nachts sauge, überwiegen bei mir alle Vorteile und so stört mich die Lautstärke schon gar nicht mehr. Ich bin somit rundum glücklich mit meiner Perle.

Kaufen kann man ihn z.B. bei Amazon, Otto und auch Saturn für zur Zeit 179,- €. Den Preis finde ich absolut angemessen, wir haben hier ein fantastisches Preis-/Leistungsverhältnis.

Bei der lieben Jenny könnt ihr ebenfalls einen Bericht zu dem Hoover Freedom lesen.

Wenn ihr mehr über die Marken Candy und Hoover wissen möchtet, könnt ihr hier alle meine bisherigen Berichte dazu nachlesen. Auf meinen nächsten Bericht bin ich selber schon sehr gespannt, denn ich darf euch einen Waschtrockner vorstellen, der auch noch per App gesteuert wird. Da freue ich mich mega drauf und hoffe, ihr schaut dann auch wieder bei mir vorbei.

pr-sample

1 Comment. Leave new

Hallo Sanne
Deine „neue Perle“ hört sich klasse an.
Liebe Grüße Perdita

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: