Das richtige Fotozelt für gute Fotos

Als ich mit dem Bloggen anfing, machte ich die Fotos noch auf dem Wohnzimmertisch. Irgendwann störten mich aber diese Hintergründe und ich wollte endlich etwas professioneller wirken. Die Lösung fand ich in einem Fotozelt, wie es sicher fast jeder von euch kennt:

Ein weißes Zelt, das man aufstellen muss und Stoffhintergründe mit Klettverschluss anbringen kann. Was für eine tolle Sache!

Während beim ersten Mal mit Anleitung alles super klappte, hatte ich bei den nächsten Malen immer wieder Probleme. Wie war das noch, mit Deckel oben oder doch das schwarze unten?

Scanlio10Scanlio9

 

 

 

 

 

 

 

Na mit Deckel oben war es wohl richtig, nun können wir mit dem Fotografieren beginnen. Aber halt, der Stoff fehlt ja noch.

 

 

Upps, der ist aber zerknittert, und schaut euch mal die ganzen Flusen an! Der komische Stoff zieht die an wie das Licht die Motten. Da hilft nur bügeln und Fusselrolle suchen.

Scanlio11

Mittlerweile ist soviel Zeit vergangen, dass man keinen Bock mehr auf Fotos hat und das Zelt gefrustet in die Ecke schmeißt. Von vielen so gelobt, war dieses Stoffzelt überhaupt nichts für mich. Ich wollte einfach loslegen und Fotos machen, nicht erst den Stoff bügeln und dann entfusseln.

Lange Zeit habe ich viele Möglichkeiten ausprobiert, habe mir Papierhintergründe gekauft, andere Stoffe, aber es war alles nicht die ideale Lösung. Eines Tages bekam ich eine nette Anfrage, ob ich nicht ein Fotozelt testen wollte. Ihr könnt euch ja vorstellen, wie begeistert ich davon war. Ich habe es mir trotzdem auf Amazon angeschaut, und stellte fest, es war nicht aus Stoff!

Das Scanlio Fotozelt

Es handelte sich um ein Fotozelt aus Kunststoff. Ich habe mich auf den Versuch eingelassen und es wurde schon wenige Tage später geliefert.

Scanlio4

Das Zelt befindet sich in dieser Kunststoff-Tasche, hier kann es bei Nichtgebrauch auch wieder gelagert werden. Es hat die Größe einer Dokumententasche.

Scanlio5

Mit dabei natürlich eine ordentliche Anleitung, wie das Zelt aufgebaut wird. Wenn man es einmal gemacht hat, ist es selbsterklärend. Man kann praktisch nichts falsch machen.

Scanlio1

So sieht es noch jungfräulich aus, zu sehen auch der schwarze Hintergrund. Darunter befindet sich noch der weiße.

Scanlio15

Die Ecken werden einfach mit den Druckknöpfen zusammen gedrückt. Das Zelt steht richtig, wenn man die Aufschrift Scanlio richtig lesen kann ;-)

Auf der Rückseite klemmt man nun zwischen die Druckknöpfe wahlweise den weißen oder den schwarzen Hintergrund. Diese haben oben zwei Löcher, so dass der Hintergrund mit den Knöpfen sicher gehalten wird.

Scanlio14

So sieht nun das fertige Zelt aus:

Scanlio17

Aufgebaut ist das Zelt 34 cm lang, 25 cm breit und 32 cm hoch. Das reicht für kleine Produktfotos wie Schmuck oder Parfum.

Scanlio6

Die Hintergründe bestehen aus Vinyl. Diese haben eine glänzende Seite, die Rückseite ist matt. Damit hat man 4 verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

Kauft man sich weitere Vinylstücke, schneidet man einfach wie beim Original die beiden Löcher für die Druckknöpfe hinein und hat so noch mehr Möglichkeiten.
Bei uns gibt es solche Vinyldecken im Baumarkt oder auch auf dem Wochen-Markt.

Scanlio20

Ab sofort steht nur noch das Produkt im Vordergrund. Ohne störende Hintergründe. Damit bekommt man wirklich professionelle Fotos hin. Die Vinylhintergründe bieten ein richtig schönes Farbspiel.

 

Die Hintergründe knittern nicht und man kann sie bei Bedarf einfach abwaschen. Ich habe bisher nichts Besseres gefunden.

Der einzige Nachteil besteht darin, dass das Zelt nur für kleine Objekte geeignet ist. Aber ich habe da was munkeln gehört, dass die Firma bereits an einem größeren Zelt arbeitet. Das werde ich mir dann sofort zulegen, denn ich habe ja auch öfters mal größere Sachen zu fotografieren.

Das kleine Zelt lasse ich eigentlich immer stehen, da es nicht sehr viel Platz wegnimmt. Wer aber keine Möglichkeit dazu hat, faltet es einfach wieder auseinander und packt es in die beiligende Hülle. So passt es in den Schrank oder einfach unters Bett.

Auch als Scanner nutzbar!

Das Fotozelt hat oben darauf ein kleines Loch. Dieses ist für die Kamera gedacht, wenn ihr Dokumente einscannen möchtet.

P1230813

Das Dokument wird unten in das Zelt gelegt, oben drauf das Handy. Nun einfach ein Foto machen. Ihr habt das Dokument dann genau so auf dem Foto, als hättet ihr einen Scan gemacht.
Die Abmessungen passen ganz genau.

P1230815

Ich persönlich nutze die Scanfunktion nicht, da ich einen echten Scanner habe. Aber ich möchte euch ja alle Möglichkeiten des Zeltes vorstellen.

Mein Fazit:

Ich bin einfach nur begeistert. Das Zelt lässt sich in Sekunden auf- und abbauen. Nur 4 Knöpfe zusammendrücken und das Zelt steht.
Es ist stabil und lichtdurchlässig, so dass wunderbar mit normalen Lampen gearbeitet werden kann. Einfach links und rechts je eine helle Lampe auf das Zelt richten, und ihr könnt auch Abends tolle Fotos machen.

Dazu die genialen Hintergründe, die bei richtiger Lagerung nicht knittern und abwaschbar sind. Da kann gerne mal was auslaufen oder krümmeln, ein Wisch und alles ist wieder sauber.

Und die Fotos sehen einfach genial aus, da kommt kein Stoff mit!

Das Scanlio Fotozelt ist mittlerweile so beliebt, dass es sogar eine eigene Webseite bekommen hat: Scanlio.de

Bestellen könnt ihr es für 29,90 € auf Amazon.

Noch ein Tipp von mir zum Schluss: Kauft euch Acrylglasplatten als Untergrund, auch damit lassen sich tolle Effekt erzielen.

 

11 Comments. Leave new

Hallo Susanne,
Das Zelt scheint ja wirklich gut zu sein. Vor allem dass nichts knittert und es abwaschbar ist finde ich gut.
Du schreibst, es sei eher für kleine Produkte geeignet. Meinst du, ein Buch würde noch passen?

Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

Antworten

Ja ein Buch passt noch hinein.
Liebe Grüße
Susanne

Antworten

Das gefällt mir auch gut und ich denke ich werde mich mal umschauen. Bisher kam ich ganz gut so zurecht, aber manchmal fehlt so ein „Ideal“ doch. Der Unterschied ist wirklich enorm und die Möglichkeiten toll! Liebe Grüße

Antworten

Ein wirklich toller Bericht, sehr anschaulich und informativ. Und das kleine Zelt kommt auf jeden Fall auf meine „will-ich-haben“ Liste. :)
Herzlichst
vonKarin

Antworten

So, gerade bestellt. Bin echt gespannt ;-)
LG JJacky

Antworten

Ich habe auch ein Fotozelt und bin sehr zufrieden. Dieses hier sieht auch super aus. Die Größe finde ich auch passend. Muss nicht zu groß sein. LG

Antworten

Dann bin ich mal gespannt ob es bald ein größeres gibt. Das ist mir leider zu klein.

Antworten

Ich werde es dann hier vorstellen.
Vielleicht ist es ja dann was für dich.
LG Susanne

Antworten

Das wäre mir zu klein. Aber ansonsten eine feine Sache :)
LG Brigitte

Antworten
Swetlana Quint
9. März 2016 20:42

Das ist mal richtig toll gefällt mich sehr gut und die Fotos werden viel viel besser ein schöner Bericht

Antworten

Ja das Zelt ist echt super, danke dir für das Lob.
LG Susanne

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: