Das eigene Fotostudio – kein Traum mehr

Zu einem Bericht gehören schöne Fotos, sonst zieht es nur schwer Aufmerksamkeit auf sich. Diese Fotos sollten natürlich auch ansprechend aussehen.

Wie oft muss ich schmunzeln, wenn jemand Produktfotos in einen Beitrag setzt, wo im Hintergrund unaufgeräumte Zimmer zu sehen sind, oder der Hintergrund total vom Objekt ablenkt.

Das soll jetzt nicht heißen, dass ich keine Fotos in der Natur mache oder auch mal „normalen“ Hintergrund verwende. Es kommt einfach auf das Motiv an.

Ich versuche gerade, mich in dieser Hinsicht zu verändern. Mir fehlen noch ein paar Dekogegenstände, die ein Bild nochmal verschönern. Aber ein Hauptbestandteil für schöne Produktfotos habe ich schon :-)

Gefunden auf Nierle.de ;-)

Ein Fotostudio im Taschenformat. Ich wollte mir immer mal ein Studio selber bauen und hatte auch schon nach Anleitungen im Netz gesucht. Aber was man da nicht alles benötigt! Und irgendwie waren diese Teile auch nicht praktisch.

Da habe ich dann mal zufällig dieses Fotostudio auf Nierle.de gesehen. Ich fand es total praktisch und machte einfach mal den Versuch.

Schon 2 Tage nach der Bestellung kam mein Paket sicher bei mir an.

Und schon könnt ihr sehen, was ich meine.

Das Fotostudio ist vor diesem wirren Hintergrund kaum zu erkennen.

Aber das ändert sich ja nun :-)

 

In dem Karton befindet sich diese praktische Tasche, wo das komplette Fotostudio drin verstaut ist.

Der Aufbau ist schnell erledigt:

 

In den beiden vorderen Taschen befinden sich zwei Lichtstative mit Leuchten.

In den Füßen der Stative sind die Standbeine platzsparend verstaut. Einfach rausziehen und ausklappen.

Stecker in die Steckdose und die Lampen einschalten.

Ein Kamerastativ ist ebenfalls vorhanden, dieses muss man nur auseinander schieben.

 

Damit nicht alle Fotos gleich aussehen, sind 4 verschiedene Hintergründe beigelegt. Ich werde mir zur weiteren Auswahl noch ein paar Stoffe besorgen, aber für den Anfang reichen die 4 mitgelieferten Stoffe erstmal.

Die Tasche wird nun einfach auseinander geklappt, denn die Boxenteile sind an dieser befestigt.
So kann auch nichts verloren gehen!

Das Ministudio hat nun eine Größe von 43 x 43 x 43 cm.

Mit Klettband werden die Hintergründe ganz einfach und schnell befestigt.

 

Da die Hintergrundstoffe in einer Tüte verpackt waren, sind natürlich die Faltknicke deutlich zu sehen.

Ich habe doch tatsächlich auf Facebook gesehen, dass eine Dame diese Knicke drin gelassen hat. Dann benötige ich auch kein Fotostudio, sondern kann auch das unaufgeräumte Zimmer als Hintergrund nehmen :-)

 

Also ich finde, so gebügelt sieht das Ganze doch schon viel netter aus.

 

Von beiden Seiten angeleuchtet und mit gebügeltem Stoff entstehen dann richtig schöne Fotos.
Jetzt noch eine zarte und passende Deko, und ich bin mit meinen Fotos total zufrieden.

 

Wollt ihr es auch mal ausprobieren? Das Fotostudio kostet bei Nierle 39,99 €. Mit dem ganzem Zubehör finde ich es ein absolut sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Das Studio ist Ruck-Zuck aufgebaut und genauso schnell wieder zusammen gesteckt. Alles ist in einer handlichen Tasche griffbereit verstaut und nimmt kaum Platz weg.

Eine tolle Idee!

4 Comments. Leave new

Ich mag deine Berichte sehr =) Ich bin schon seit längerem am überlegen was ich Foto mäßig verändern soll, ich denke dieses Set wird es werden =) Danke liebe Susanne

Antworten

Ui, dieses kleine Fotostudio gefällt mir aber sehr gut, da wünsch ich mir ja ganz schnell, dass Weihnachten ist… -Das speicher ich mir jedenfalls als Geschenkidee ab. Toller Tipp.

LG Romy

Antworten

Hallo Liebes,

ich hab mir auch solch eine Fotostudiobox geholt. Allerdings hab ich einen weißen hintergrund gehabt. Willst du den roten hintergrund lassen? oder holst du dir auch noch eine andere farbe? Sei lieb gegrüßt, solche fotostudioboxen sind echt praktisch.

lg Test-Schnupperfee

Antworten

Ich hatte mir mal so einen Würfel bestellt. und leider war der nicht so gut. Die Lampen haben nicht ausreichend ausgeleuchtet.
Vielleicht probiere ich es ja nochmal mit so einer kleinen Kammer.
Benutzt du die Box jetzt immer für deine Fotos?

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: