Clean-o-Fox – wirklich clever reinigen?

Man möchte sich ja das Putzen so einfach wie möglich machen. Gerade härteren Schmutz am besten mit einem Wisch entfernen, wer möchte schon lange schrubben?

Die Lösung verspricht Clean-o-Fox!

Auf der Webseite liest man:

  • Der kraftvolle und handliche Entferner von Schmutz jeder Art.
  • Einfach.Praktisch.Stark.
  • Mit Clean-o-fox einfach etwas Wasser aufnehmen. Wenige Handbewegungen über den Schmutz am Auto, über Ablagerungen in Küche und Bad: Alles sauber! Garantiert schonend, garantiert wirksam.
  • Clean-o-fox ist selbstreinigend und „unkaputtbar“. Und daher günstig.
  • Clean-o-fox ist das einzig wahre Multitalent der mobilen Reinigung. Immer zur Hand, wenn es darauf ankommt.

Also ich finde, das liest sich toll. Also habe ich einem Produkttest sehr gerne zugestimmt und bekam auch schon nach wenigen Tagen dieses Testpaket.

Clean-o-fox
Enthalten sind zwei Universal Pads in der Größe 10 x 15 cm und zwei Mini Pads im Scheckkarten Format.

Diese sind in einer Lederhülle, so dass man sie diskret in der Tasche transportieren kann. Damit hat man sie dann immer zur Hand, sobald sich ein Fleck auf der Kleidung breit macht.
Etwas Wasser und der Fleck soll sich mühelos entfernen lassen.

Clean-o-fox5

Die Universalpads sind für Zuhause oder auch das Auto gedacht. Hier ist der Fuchs drauf abgebildet, was ganz niedlich aussieht.

Der Pad hat eine Kunststoff-Aufhängung, so kann man ihn zum Trocknen aufbewahren.

Clean-o-fox8

Interessant sind auch die Rückseiten der Pads. Was das jetzt genau ist, kann ich euch nicht sagen. Auch die Webseite bietet hier keine Aufklärung.

Clean-o-fox6

Nimmt man die Pads in die Hand, könnte man meinen, es sei ein Stück starrer Teppich. Aber schauen wir mal, was sie können. Versprochen wird ja einiges.

 

Als Hausfrau fängt man in der Küche an. Meine Spüle hat Verfärbungen, die ich so nicht weg bekomme.

Clean-o-Fox hat es auch nicht geschafft, na ja, vielleicht zu schwer für den Anfang!

Dann halt die Dunstabzugshaube, hier ist ja immer alles fettig und schmutzig.

 

Wie ihr seht, ist alles blitzeblank. Jetzt habe ich eine Hälfte mit einem normalen Küchenschwamm gemacht, die andere Hälfte mit dem Universal Pad.

Das Ergebnis ist gleich. Beides ging gleich schnell und gleich gut.

Nächster Versuch, den Rost vom Backofen. Der Pad nimmt zwar Fett auf, aber die hartnäckigen Flecken bleiben genauso wie beim Schwamm. Also auch kein Unterschied.

 

Na ja, doch es gibt einen Unterschied. Der “ praktisch unkaputtbare “ Pad löste sich nach nur 10 Minuten Einsatz auf:

Clean-o-fox29

Und noch einen: Der Pad ist aus hochwertigen Materialien hergestellt und mit Wasser selbstreinigend.

Clean-o-fox30

Dieses harte Stück lässt sich nicht auswringen oder quetschen. Man kann es also nur unter Wasser halten. Der Fettschmutz bleibt so im Pad hängen wie er war.

Also eine “ Selbstreinigung “ kann ich beim besten Willen nicht entdecken.

Ich habe dann noch einen letzten Versuch im Backofen gestartet, hier war der Plastikring einfach nur im Weg und verkratzt alles. Den konnte man aber entfernen.
Aber dennoch blieb das saubere Ergebnis auch hier aus. Es war kein Unterschied, ob ich mit einem normalen Lappen über die Fläche gehe oder mit dem Pad.

Clean-o-fox31

 

Der große Clean-o-Fox Pad kostet 9,90 € und der kleine im Scheckkartenformat ebenso ( hier ist ja noch die Lederhülle dabei )

Mein Fazit: Die Pads bringen meiner Meinung gar nichts. Man kann genauso gut eine Packung Haushaltsschwämme kaufen, die muss man nach der Grillreinigung ebenso entsorgen wie diese Pads.

Ein Schwamm hält meiner Meinung nach bedeutend länger wie so ein Pad, der sich bereits nach 10 Minuten Einsatz auflöst. Den Schwamm kann ich auswaschen, bei dem Pad gestaltet sich das sehr schwierig.

Dann stelle ich mir so eine Pad feucht und evtl. sogar beschmutz in einer Lederhülle vor. Ich glaube jede Hausfrau kann sich vorstellen, wie schnell das müffelt und sogar schimmelt, wenn man es in der Tasche vergisst.

Für mich sind die Pads leider komplett durchgefallen!

 

Hier könnt ihr den Bericht von Sonja dazu lesen:
http://hexestestundwuselseite.de/clean-o-fox-nur-mit-klarem-wasser-reinigen/

Karen hat auch getestet:
http://schmitteinander.blogspot.de/2015/12/clean-o-fox.html

 

 

Sponsored Post

 

 

5 Comments. Leave new

Ich habe die Pads auch getestet und komme leider zu einem ähnlichen Urteil. Etwas was man nicht wirklich braucht.
Liebe Grüße
Ulrike

Antworten

Bei frischen Flecken in Stoffen ist es prima, da hat es super funktioniert.LG Romy

Antworten
Sabine Schneider
19. Dezember 2015 21:56

Leider ist nicht alles gut was neu ist, schade

Antworten

Hallo Sanne
Auch ich durfte den Pad testen und ich habe mir sogar Mit Tester ausgesucht
Ich und auch 2 der Mit Tester sind zu dem selben Ergebnis gekommen ,von 8 Tester fehlt mir noch der Bericht
Die Pads sollten noch ein mal in die Entwicklung gehen da nix von den Versprechungen eingehalten wird
LG Sonja von hexetestundwuselseite

Antworten

Die kenne ich noch gar nicht. Schade das die Pads nicht überzeugen konnten. LG

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: