Cherry MX-Board 3.0 im Vergleich mit sich selbst

Die Überschrift macht euch sicher ein wenig stutzig. Wie kann man die Cherry MX-Board 3.0 Tastatur mit sich selbst vergleichen?

Ganz einfach. Nicht jede Tastatur ist gleich, bei der MX-Board kann man unter 4 verschiedenen Ausführungen wählen. Aber fangen wir mal ganz von vorne an:

 

Die Firma:

cherry

 

Das Logo von Cherry ganz klar in Rot mit einer roten Kirsche. Seit nun fast 60 Jahren steht die Firma für qualitativ hochwertige und designstarke Computereingabegeräte.
Neben Tastaturen werden auch Mäuse, Lesegeräte sowie Schalter und Steuerungen für Industrie- und Hausgeräteanwendungen entwickelt und produziert.

Cherry ist der weltweit älteste Tastaturenhersteller und Marktführer im Bereich der kabelgebundenen Tastaturen.

 

Die Tastatur:

Um die verschiedenen Ausführungen parallel vergleichen zu können, habe ich diese beiden Tastaturen zur Verfügung gestellt bekommen:

MX-Board 3.0

 

Lieferumfang:

P1120822

 

Die Tastatur wird mit USB-Verbindungskabel, Rutschsicherung, Gummifüßen und einer deutschen Anleitung geliefert.

 

Die Tastatur ist recht schwer, was ich persönlich sehr angenehm finde. Sie wiegt ca. 1 kg und liegt alleine dadurch schon sicher auf dem Schreibtisch.
Zusätzlich werden Gummi-Dreiecke unter die Tastatur geklebt und Gummikappen unter die Aufstellfüße geklemmt.
So rutscht garantiert nix hin und her, egal wie eifrig ihr schreibt.

Eigenschaften: 

Die Cherry MX Tastenmodule sind mit den milliardenfach bewährten Gold-Crosspoint Kontakten ausgestattet, natürlich “ Made in Germany „. Dieses Herz aus Gold sorgt für hohen Kontaktdruck und niedrige Übergangswiderstände.

Die Windows Tasten können bei Bedarf gegen versehentliches Betätigen gesperrt werden. Gerade beim Schreiben von langen Texten kann es schon nervig sein, wenn aus Versehen eine Windowstaste erwischt wurde.

Der N-Key-Rollover erlaubt das gleichzeitige Betätigen von bis zu 14 Tasten, was vor allem für Gamer sehr interessant ist. Für mich als Bloggerin benötige ich max. 2 Tasten :-).

Die F-Tasten und die Hotkeys können mit einer kostenlosen Software frei programmiert werden.

P1120844

Diese Hotkeys stehen für Ton leiser, Ton lauter, Ton an/aus und für Internet bzw. Windows Tasten deaktivieren/aktivieren.

Kommen wir nun zu den versch. Varianten:

Die Tastatur ist in 4 versch. Stößelvarianten erhältlich. In Schwarz, Rot, Blau oder Braun.

Ich habe die braune und die blaue Variante bekommen.

 

Das heißt jetzt nicht, dass die Tastaturen sichtbar andere Farben haben. Es geht viel mehr um die Unterseite der Tasten, dem Anschlag.

blau

 

So sieht es unter deinen Tasten aus. Auf dem blauen Stift liegt deine Taste.
Und die gibt es in den vier versch. Farben mit natürlich 4 unterschiedlichen Funktionen.

 

 

Ich versuche euch die Unterschiede mal klar zu machen. Ihr habt sicher schon bemerkt, dass man auf versch. Tastaturen unterschiedlich schreiben kann. Auf manchen Tastaturen muss man sehr stark drücken, auf wieder anderen reicht ein leichter Druck für das schreiben. Manche machen kaum Geräusche, andere sind sehr laut. Jeder hat hier seine Vorlieben.

Ich z.B. mag es gar nicht, wenn eine Tastatur sehr leichtgängig ist und keine Geräusche macht. Das ist häufig bei Notebooks der Fall, da sind die Tasten ja auch sehr flach. Hier reicht minimaler Druck. Mir fehlt dabei das „Tastgefühl“.
Ich brauche Tasten, die ich richtig drücken kann und die dann auch einen Bestätigungston abgeben, dass ich richtig gedrückt habe.

Hier mal die Unterschiede der Farben:

Rote Tasten: Ohne Druckpunkt, man benötigt nur 45 cN Kraftaufwand und bekommt keine Kontaktrückmeldung.

Schwarze Tasten: Ohne Druckpunkt, man benötigt mit 60 cN etwas mehr Kraft. Auch hier kein Kontaktrückmeldung.

Somit fallen diese beiden Farben für mich aus. Ich brauche ja die Rückmeldung per Druck und per Ton.

Braune Tasten: Soft Druckpunkt, weiche fühlbare Kontaktrückmeldung.

Blaue Tasten: Klick Druckpunkt, Anschlag mit fühl- und hörbarer Rückmeldung.

 

Damit ihr euch das auch akustisch vorstellen könnt, habe ich zwei kurze Videos erstellt.

Hier die blaue Variante, wo man eine sanfte Rückmeldung beim Schreiben bekommt:

P1120847

Und hier die braune Variante, wo man ganz deutlich noch ein zusätzliches Klicken hört:

P1120848

Für mich ist die Blaue Variante die beste Wahl. Die Tasten lassen sich angenehm drücken, auch beim längeren Schreiben empfinde ich es als sehr praktisch. Ich bekomme eine Bestätigung, wenn ich eine Taste gedrückt habe.

Bei der Braunen Variante mit dem zusätzlichen Klick ist mir das einfach zu laut. Ich möchte mich ja auf den Text konzentrieren können.

Ich komme mit der Tastatur wirklich super zurecht und habe mich schon nach wenigen Minuten an sie gewöhnt. Fehler und falsches Drücken der entsprechenden Tasten kommt so gut wie gar nicht vor. Gerade bei Tastaturen ohne Druckpunkt hatte ich oft das Problem, das beim Betätigen der Umschalttaste aus Versehen Tasten dazwischen gedrückt wurden.

Obwohl ich fast immer “ blind “ schreibe, so muss ich bei machen Zeichen doch auch auf die Tastatur gucken. Die Aufdrucke sind in einem hellen Weiß und auch recht groß. So kann man sie auch bei nicht allzu heller Beleuchtung gut lesen.

Hier zum Vergleich mal meine alte Tastatur und die Cherry MX-Board 3.0 bei guter Beleuchtung und bei schlechter Beleuchtung. Die MX-Board ist jederzeit gut zu lesen, während man bei der oberen Tastatur die Beschriftung nur erahnen kann.

 

Die Blaue MX Board 3.0. bekommt von mir die Auszeichnung: Fürs Bloggen bestens geeignet!

Kaufen könnt ihr die Tastatur im Cherry Shop für 79,- € oder bei Amazon für 66,44 €.

 

Sponsored Post

 

2 Comments. Leave new

Huhu Susanne,

eine sehr interessante Sache. Es stimmt, jede Tastatur klingt anders. Wichtig ist für mich, dass ich überhaupt merke, dass ich die Tasten drücke. Tastaturen, die man gar nicht mehr hört, mag ich gar nicht, ganz so laut brauchen sie aber auch nicht zu sein. :)

Liebe Sonntagsgrüße und einen guten Start in die neue Woche – TaTi

Antworten

Klingt super! Das muss ich mal meinem Mann zeigen, er braucht eine neue Tastatur. Wünsche dir ein schönes Wochenende! LG

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: