Bärbel Drexel – Gesichtsöl Schisandra im Test

Vor einiger Zeit habe ich ja bereits ein Gesichtsöl von Bärbel Drexel getestet. Ich war ja erst skeptisch, ob ein Öl bei fettiger Haut das Richtig für mich ist. Aber das Tamanu Öl hat mich wirklich überzeugt, den Bericht könnt ihr hier nachlesen.

 

Ich konnte mich auch erst gar nicht entscheiden, ob ich fettige oder sensible, gereizte Haut habe. Eigentlich traf ja beides zu.

Darum bin ich sehr froh, dass ich nun auch das Gesichtsöl Schisandra ausgiebig testen durfte.

P1140311

 

Wie bereits erwähnt, ist das Gesichtsöl Schisandra für sensible und gereizte Haut.

Das Öl:

  • beruhigt die Haut
  • pflegt es mit wertvollem Schisandraöl, Calendulaöl, Cistusöl, Bisabolol und Vitamin E
  • besänftigt die Haut und reduziert die Sensibilität
  • stärkt die natürliche Schutzbarriere der Haut und mildert Rötungen, Juckreiz und Spannungsgefühle
  • bringt die Haut wieder ins Gleichgewicht und macht sie glatt und samtig weich

Meine Haut reagiert ja auf Stress, Menstruation oder falsche Pflege mit Rötungen und auch Trockenheit, an manchen Stellen aber auch mit Pickelchen.

Hier hat mir das Schisandra Öl wirklich geholfen. Mit jedem Tag der Anwendung wurde meine Haut besser. Die Rötungen wurden immer weniger.

Was ist denn nun das Besondere an Schisandra?

Auf www.heilkraeuter.de fand ich dazu folgende Informationen:

Die Schisandra Beere ist eine chinesische Heilpflanze, die seit Jahrtausenden in China gegen zahlreiche Gesundheitsbeschwerden angewendet wird.

Die Anwendungsbereiche sind sehr vielfältig, dazu gehören regenerierende und stärkende Wirkungen, sie findet Anwendung bei Ekzemen, Ausschlag, Hautentzündungen und auch Stress.

Die Pflanzenfamilie gehört zu den Sternanisgewächsen. Die Früchte kann man übrigens auch trocken kauen. Was man da noch so alles liest, ist wirklich sehr interessant. U.a. wird die Pflanze auch zur Stärkung der Libido und bei Nachlassen der Seh- und Hörfähigkeit angewendet.

Eine total vielseitige Pflanze, die man sich wirklich mal genauer anschauen sollte.

Das trifft im Übrigen auch für die Cistuspflanze zu, deren Öl ebenfalls enthalten ist. Cistus ist ein Geheimtip einer Freundin, ich trinke seit einem Jahr Cistustee gegen Erkältungen und Schmerzen im Allgemeinen. Meinem Rücken geht es dank einer Cistuskur bedeutend besser.

Ihr seht, im Schisandra Gesichtsöl sind viele sehr gute Pflanzenöle enthalten. Es ist also kein Wunder, dass das Öl so schnell und gut bei mir wirkt.

P1140313

 

In der Flasche sind 30 ml enthalten. Man benötigt nur 2-4 Tropfen von dem Öl, es ist super ergiebig.

Wichtig ist, dass ihr wirklich nur ca. 2 Tropfen im Gesicht verteilt. Es zieht sehr schnell ein und hinterlässt dann ein samtweiches Hautgefühl.

Nehmt ihr aber zuviel Öl, glänzt ihr wie eine Speckschwarte und es fühlt sich schmierig an. Daher wirklich gut dosieren!

Die Haut ist danach überhaupt nicht ölig, ihr könnt euch nach ein paar Minuten Einwirkzeit ganz normal schminken oder ins Bett gehen, je nachdem, welche Tageszeit gerade ist.

 

Ich benutze beide Öle abwechselnd, da beide ihr Vorteile und Wirkungen haben. Meistens nehme ich morgens das Tamanu Öl, damit die Haut nicht so glänzt. Erholen kann sie sich dann Nachts mit dem Schisandra Öl.

Ihr könnt das Öl im Shop für zur Zeit 19,90 € erwerben.

P1140332

 

Insgesamt bietet Bärbel Drexel 5 verschiedene Öle an, da findet sicher jeder das Passende für seine Haut.

 

Für diese 5 Hauttypen hat Bärbel Drexel die passenden Öle:
  • Sensible, gereizte Haut
  • Feuchtigkeitsarme Haut
  • Ölige, unreine Haut
  • Trockene, irritierte Haut
  • Anspruchsvolle Haut

Außer der tollen Wirkung überzeugt mich auch, dass hier keine Tierversuche unternommen werden und die Öle aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden.

Für mich ist das im Laufe der Zeit immer wichtiger geworden und ich achte auch darauf, was für Kosmetik und Pflege ich verwende.

 

Vielen Dank an Bärbel Drexel, dass ich auch das zweite Öl testen durfte.

 

Sponsored Post

 

 

 

4 Comments. Leave new

Ich verwende Öle immer als Haarkur. LG

Antworten

Huhu Susanne,

irgendwie hat sich bei mir auch fest die Meinung eingebrannt, dass Öl nicht gut für ölige Haut sein kann, was aber wahrscheinlich wirklich ein riesengroßer Irrtum ist.

Vielen Dank für deine ausführliche Vorstellung. Vielleicht probiere ich doch mal ein solches Produkt aus.

Herzliche Grüße – TaTi

Antworten

Öle hab ich noch nie genutzt, dachte immer das die evtl. zu reichhaltig sind für Mischhaut. LG Romy

Antworten

Das Gesichtsöl hört sich ja sehr gut an. Über Bärbel Drexel lese ich eigentlich auch nur Positives. Müsste ich auch mal probieren. Viele Grüße

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: